MEISTERWERK

STRAY COLORS

Atomic bombs and pirouettes

(self published)

Es ist für mich eigentlich ein Tabu, Bands mit den Größen Stones, Beatles etc. zu vergleichen. Nun stehe ich vor einem Album, einer ganz kleinen jungen Band aus München und muss meine Rezension wie folgt beginnen: Lennon/McCartney haben uneheliche Kinder. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass junge Musiker eine konsequente Fortsetzung der BEATLES Ära nach „Abbey road“ zu schreiben und komponieren fähig sind. Zlatko, Rüdiger, Nathan, Sebastian und Chris haben hier ein Album produziert, welches auch von den Legenden hätte geschrieben sein können. Es klingt nicht nach einer BEATLES Kopie, im Gegenteil, es ist das Songwriter-Feeling und die Harmonie die mich sofort an ein unentdecktes Abbey road-Album erinnert hat. Dazu überrascht, dass die fünf Musiker es wirklich schaffen, dieses extrem hohe Niveau bis zum letzten Song durchzuhalten und das sind 11 Songs. Das Album ist eine Sensation und jeder Musikfreund sollte unbedingt hier einmal reinhören. Darum checkt mal: www.straycolours.de

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close