SOMMER IM TV

SOMMER – ZEIT DER BLÜHENDEN GEFÜHLE

 

…und das auch wenn es mal nicht so glatt läuft. Die Liebe ist genauso wankelmütig wie das Wetter, vor allem unser Sommerwetter in Deutschland. Doch jetzt gibt es Medizin fürs Herz, die richtige Dosierung bei stürmischen Tagen und es klappt auch wieder mit dem Nachbarn, dem Hausfreund, dem Flirt oder dem Traummann an der Wand.

 

Die Herzkino Serie „Ein Sommer in…“ ist ein beeindruckendes Beispiel für die Leichtigkeit Geschichten zu erzählen, ohne auf ausgelutschte Storybasics und Klischees zurück greifen zu müssen.

Immer in romantischer Landschafts-Atmosphäre gedreht, werden die Akteure aus ihrem Hauptstadt Alltag gerissen und verfallen den Gegebenheiten der Umgebung, die meist noch einen männlichen Trumpf im Ärmel hat.

Eine ausgelassene und doch emotional feinfühlige Gesine Cukrowski kämpft in Portugal um ihren Mann und gleichzeitig um die Stimme ihres Herzens.

Tanja Wedhorn als Jeanine Weiss wird im Elsass von einem Aussteiger (Jean-Yves Berteloot) ausgebremst. Die hektische und zielstrebige Unternehmerin verfällt völlig dem Charme des malerischen Dorfes Louiswiller und den Reizen eines Aussteigers, dessen magische Anziehungskraft zu beeindrucken weiß.

In Island wandelt Jette auf den Spuren ihrer Tante und erlebt ungewollt eine Art zeitreise, zumindest der Gefühle.

Die Eine muss ihren Reisebuchverlag retten, die Andere ihr Busunternehmen und so turbulent die Geschichten auch verlaufen, es ist immer die Liebe die am Ende siegt. Die Eine erlebt das Temperament Amalfis, die Andere die Faszination Griechenlands. Besonders beeindruckend bei beiden Geschichten, die kleinen Anspielungen auf nahezu tagesaktuelle Politik, ohne dabei den Anspruch einer Sommer-Komödie zu vernachlässigen.

Alle Geschichten verbinden zwei Eigenschaften auf intensive und harmonische Art miteinander: Ruhe, durch unglaublich schöne Landschaften, und Herz, durch Geschichten die lebensnah spielen, wenn auch ein klein wenig mehr Happy End als im richtigen Leben, am Ende den Reigen schließt. Am Ende denkt man unweigerlich über sich und seine Umgebung nach. Berauschend – nicht nur für einen Sommer.

4052912571587.MAIN_14052912571624.MAIN__14052912571693.MAIN_1Griechenland_PS_2D_72dpi_1Island_PS_2D_72dpi_1In EIN SOMMER IN GRIECHENLAND (Studio Hamburg) muss Rieke erst der brandneue Reisebus gestohlen werden, damit Amor seine Täubchen zueinander führen kann.  Eine amüsante und liebevolle Geschichte in Griechenland, die so viel Aktualität widerspiegelt, dass man schon von einem kleinen sarkastischen Unterton sprechen könnte. Die Mischung macht den Film aber zu etwas Besonderem und die Deutschen sollten sich eine Scheibe von der Gelassenheit dieses Landes abschneiden, wie man sieht, klappt es dann auch mit dem Nachbarn.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close