FACEBOOK WILL UNTERBRECHERWERBUNG

NUN AUCH FACEBOOK –

Facebook sucht nach einem Weg, die Publisher besser zu entlohnen. Laut einem Bericht des Technologieblogs „Recode“ will der US-Konzern Unterbrecherwerbung testen. Die Grenze liegt wohl bei 20 Sekunden nach dem Start des Videos. Der Werbeclip darf nicht länger als 15 Sekunden sein, wie „Marketing Land“ schreibt.

Bisher veröffentlichen gerade US-Medien wie „Buzzfeed“ viel Film-Material auf ihren Facebook-Seiten und starten regelmäßig Live-Übertragungen. Jedoch hapert es an der Finanzierung. Manchen wichtigen Inhalteanbietern wie der US-Baketball-Liga NBA überlässt die Plattform einen Teil der Werbeeinnahmen im Umfeld

Der Plan für die Mid-Roll-Ads lautet nun: Facebook vermarktet die Werbeplätze und gibt den Content-Lieferanten 55 Prozent der Erlöse ab. Youtube handhabt dies ähnlich. Allerdings sind dort Pre-Roll-Ads möglich – doch Facebook scheint kein Freund von Werbung vor einem Video zu sein. Ganz überraschend kommt der Schritt nicht: Auch bei einigen Live-Videos hatte das Unternehmen bereits mit Unterbrecherwerbung experimentiert. Facebook schaut sich normalerweise genau an, wie das Testpublikum reagiert – und führt später die Änderungen für alle ein.
Quelle W+V
Das bedeutet im Klartext noch mehr Werbung und gezielte Auswertung von Portalen und User-Daten. Bleibt also alles noch kostenlos, aber immer mehr die Augen auf was Ihr postet etc. – Es ist eben nichts umsonst auf dieser Welt.

 

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close