AB HEUTE AM KIOSK

Derzeit sind die 1980er-Jahre allgegenwärtig. Der dritte Thor-Film wartet mit 80er-Ästethik und Synthie-Musik auf. Die TV-Serie Stranger Things lässt das Jahrzehnt wieder aufleben. Bei der Big Bang Theory schwelgen die Nerds in Erinnerungen an das goldene Zeitalter, es gibt für einen Geek wohl kein schöneres Jahrzehnt als die 80er-Jahre. Kein Wunder also, dass sich das Geek!-Magazin in einem Themen-Special dieser Ära annimmt.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich trefflich streiten. Dem einen gefallen die 1980er, während manche sich eher ungern daran erinnern. Unbestreitbar hat das Jahrzehnt aber Spuren hinterlassen: Das Telespiel erlebte seinen Triumphzug und der C64 zog in die Wohnstuben ein. Die Videothek veränderte den Filmkonsum nachhaltig, während Hollywood gleichzeitig eine atemberaubende Wiedergeburt erfuhr. Unterm Strich aber bleibt ein kulturell packendes Jahrzehnt, das medialer Ausgangspunkt vieler Dinge war, die heute für uns Standard sind.

Im Geek!-Themen-Special So waren die 80er Jahre, das am 29.11.2017 Auf den Markt kommt, lassen die Autoren – selbst Teens der 80er – diese neonbunte Zeit noch einmal auf 100 Seiten Revue passieren. Von Terminator bis The Lost Boys, über Steven Spielberg und Stephen King, Pen & Paper und den ersten Konsolen bis hin zu den Frauenfiguren dieser Zeit, wie Ripley, Leia und Co., lässt das Heft nichts aus. Beleuchtet wird auch, warum vieles aus den 80ern heute zwar Kult, aber eigentlich unanschaubar ist, manche Dinge eine Renaissance erfahren und wie die Kids von damals heute ihre Kinder mit dem 80er-Virus infizieren.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close