IMMER GRÜN

Wenn Berlin im Januar noch von winterlichen Grautönen geprägt sein wird, zeigen Landgard und die Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ die blumige Seite einer lebendigen Großstadt. Vom 18. bis 27. Januar werden in der Blumenhalle 9 der Internationalen Grünen Woche Berlin 2019 vielfältige urbane Kulissen mit Tausenden Blumen und Blüten völlig neu inszeniert. Unter dem Motto „Blooming City: bunt – kreativ– natürlich“ werden die Grüne Woche-Besucher zehn Tage lang mit floraler Vielfalt und Ästhetik, spannenden Mitmach-Aktionen, Influencer-Aktionen vor Ort und einem Gewinnspiel für Blumen und Pflanzen begeistert. Landgard ist eine der größten europäischen, genossenschaftlichen Vermarktungsorganisationen für Blumen und Pflanzen sowie Obst und Gemüse und hat auch die Blumenhalle der IGW 2018 gestaltet.

 

Blühendes Wunder wieder in Halle 9

Das Motto „Blooming City: bunt – kreativ– natürlich“ besitzt aber noch weitere Facetten rund um die gesellschaftliche Relevanz einer begrünten Stadt. Während Urban Gardening dabei die individuelle Umsetzung im Kleinen ist, geht es für die moderne Stadtplanung im Kern um die Frage: Wie sehen die Städte aus, in denen wir zukünftig leben möchten? Für die aufwändige Umsetzung der attraktiven garten- und landschaftsbaulichen Gestaltungen zieht die Blumenhalle wieder in die 7.500 Quadratmeter große Halle 9, wo sie viele Jahrzehnte bis zum Jahr 2015 angesiedelt war. Die urbanen Szenerien werden gestaltet mit mehr als 60.000 Blüten und über 30.000 wieder verwertbaren Paletten. Aufgrund der positiven Resonanz wird es in 2019 noch mehr Workshops geben, an denen die Besucher gegen eine geringe Gebühr teilnehmen und mit professioneller Anleitung moderne Werkstücke gestalten und mit nach Hause nehmen können. Neu ist 2019, dass die Besucher direkt in der Halle Blumen und Pflanzen auch selbst kaufen können.

 

Berlin im Klimawandel – Kleingärtner tun etwas fürs Wetter

 

Berlins Kleingärtner bezeichnen sich selbst als „Urban-Gardening-Aktivisten der ersten Stunde“, denn sie kümmern sich seit mehr als 100 Jahren um das Klima in der Hauptstadt. Auf der Grünen Woche 2019 zeigen die Gartenfreunde aus Berlin, Brandenburg und Niedersachsen, wie sie klimafreundlich und ökologisch gärtnern und wie sie sich auf die Veränderungen im eigenen Garten einstellen. Sie beraten die Grüne Woche-Besucher zur Pflanzenwahl und Gestaltung einer Klimaoase in der Stadt. An den Ständen informieren die Hobbygärtner über naturnahes Gärtnern und machen es anhand von Umwelt-Experimenten erlebbar.

 

ZVG legt Fokus auf Nachhaltigkeit

 

Der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) legt bei der kommenden Grünen Woche seinen Schwerpunkt auf das Thema „Nachhaltigkeit im Gartenbau“. Mit einem Nachhaltigkeitspfad werden die Leistungen der Branche im Bereich Umweltschutz und Nachhaltigkeit erlebbar gemacht. Besucher erhalten Einblick in die Vielfalt des deutschen Gartenbaus mit seinen verschiedenen Fachrichtungen. Abwechslungsreiche Aktionen im Rahmen der Nachwuchskampagne „Gärtner. Der Zukunft gewachsen.“ zeigen zudem, wie innovativ und attraktiv der Beruf des Gärtners ist.

 

Shoppen im Gartenbaubereich

 

Angebunden an die Blumenhalle 9 lädt der Gartenbaubereich der Grünen Woche in den Hallen 8.1, 10.1, 11.1 und 12 zum Shoppen ein. Die riesige Auswahl reicht von Sämereien, Knollen und Blumenzwiebeln über Zubehör für Balkon, Terrasse und Garten bis zum Gewächshaus, Wintergarten und kompletten Gartenhaus. Darüber hinaus  gibt es viele Angebote für Haus und Haushalt.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close