AB MORGEN

SCHAUBUDE

  1. – 08.09. Festival Klang der Dinge

 

Mit dem Festival »Klang der Dinge« wird die Schaubude Berlin vom 5. bis 8. September zum Begegnungsort für experimentelle Musik und musikalisches Objekttheater. Theaterkünstler*innen und frei improvisierende Musiker*innen zeigen Überschneidungen, Berührungspunkte und Unvorhergesehenes in ihrer Arbeit mit Objekten: singendes Gemüse, krachende Fundstücke, klingende Maschinen, selbstgebaute Instrumente und lautmalerische Gegenstände.

Extra für das Festival entwickelt das Quintett um Silvia Ocougne mit Werner Durand, Stephan Froleyks, Mazen Kerbaj und Michael Vorfeld eine neue Version ihrer „Imaginären Musik“. Mit ihren selbstgebauten und präparierten Perkussions-, Zupf- und Blasinstrumenten erschaffen sie eine gemeinsame Klangwelt, die in einer faszinierenden Illusion mündet. Erstmalig in Berlin wird das audiovisuelle Konzert „Lumimic“ mit Farbpartikeln, Schatten, Gesten, Licht und Objekten des katalanischen Duos Besllum und mit zeitmodellierenden Soundscapes des Komponisten Octavi Rumbau zu erleben sein. Besonderer Festivalgast ist das Wiener Gemüseorchester – bekannt für seine legendären Auftritte und außergewöhnlichen musikalischen Ausflüge mit selbst angefertigten Instrumenten aus frischem Gemüse. Weitere Schlaglichter: Eine poetisch-minimalistische Klanginstallation von Rie Nakajima, Echtzeitmusik mit herausragenden Berliner Musiker*innen und die Special Edition von „Songs for Alice“ des Leipziger Figurentheaters Wilde & Vogel.

Programm unter: https://www.schaubude.berlin/spielplan/festival-klang-der-dinge/

 

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close