KALTE WÄNDE

KEELE

Kalte Wände

(Rookie Records)

KEELE war und ist die einzige Band auf dem Rookie Label, die mit einer Bewerbung zur Veröffentlichung kam. Alle anderen Bands kamen durch andere Bands oder Freunde, wie das eben so läuft. Nun mit KEELE taten es die Verantwortlichen richtig, denn KEELE ist eine Band die einen guten Stall braucht. Damit will ich sagen, dass sich eine solche Band in einer passenden Umgebung erst richtig entfalten kann und so ist es auch nicht verwunderlich, wenn bereits das zweite Album ein richtiger Knaller geworden ist. Textlich unverändert kritisch, gut verpackt und dennoch verständlich nehmen sie hier „Therapiestunden für die Backpfeifen, die das (vergangene) Jahr verteilt hat“, so die Band selbst, unter die Lupe. Musikalisch in ein Gitarrengewitter verpackt, rocken sich die Hamburger, ähnlich wie PASCOW und LOVE A, den Arsch ab und bringen Energie und Dynamik in die erste Reihe. Alles was hier vielleicht kalt bleibt, sind die Wände.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close