BRANCHENTIGER

Constantin Film ist doppelter „Branchentiger“ des letzten Jahres und sichert sich damit bei der Vergabe der Referenzmittel der Filmförderungsanstalt (FFA) zum wiederholten Male die Auszeichnung als erfolgreichster Produzent und Verleiher. In der Kategorie „Produktion“ steht das Münchner Unternehmen zum elften Mal an der Spitze der deutschen Produktionsunternehmen, in der Kategorie „Verleih“ sogar bereits zum zwölften Mal.

Möglich gemacht haben diesen Erfolg u.a. Eigenproduktionen wie FACK JU GÖHTE 3, DAS PUBERTIER, GRIESSNOCKERLAFFÄRE und DIESES BESCHEUERTE HERZ. Als Filmproduzent erhält Constantin Film rund drei Mio. Euro Referenzmittel für sechs Produktionen und als Filmverleih weitere 689.232 Euro für neun Filme.

Martin Moszkowicz, Vorstandsvorsitzender der Constantin Film: „Ein riesiges Kompliment an die Produzenten, Filmemacher und das gesamte Team der Constantin Film für diese großartige Leistung in Serie…“

Die Referenzförderung der FFA ist eine erfolgsbasierte automatische Förderung und somit für die Produzenten ein wichtiges Modul innerhalb des deutschen Fördersystems. Sie errechnet sich aus einem Punktesystem, das auf dem Besuchererfolg im Kino sowie Filmpreis- und Festivalauszeichnungen basiert. In diesem Jahr ergibt sich pro verkaufter Kinokarte bzw. Festivalpunkt ein Förderbetrag von 35 Cent (Vorjahr 45 Cent) und in der Referenzverleihförderung von 12 Cent pro Besucher (19 Cent).

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close