WICHTIGE CROWDFUNDING AKTION

Viele Menschen hören Bücher lieber, als dass sie lesen. Doch die Produktion eines Hörbuchs ist aufwendig und teuer. Die Willicher Autorin Vera Nentwich hat daher im Internet darum gebeten, sie bei der Produktion eines Hörbuchs zu unterstützen. Diese Art der Projektfinanzierung nennt sich Crowdfunding und wird nicht nur von Start-up-Unternehmen genutzt, sondern auch von Kulturschaffenden oder gemeinnützigen Organisationen. »Die professionelle Produktion eines Hörbuchs kostet ca. € 2.500. Das kann ich alleine nicht realisieren«, erläutert Vera Nentwich. Aber auf ihren Lesungen würden die Zuschauer immer wieder fragen, ob es die Geschichten von der Hobby-Ermittlerin Biene Hagen aus Grefrath nicht auch als Hörbuch geben würde. Sie hofft, im Internet genügend Unterstützer zu finden. »In den ersten Tagen sind schon 15% der Summe zusammengekommen«, hängt sie zufrieden an. Das mache Hoffnung. Interessenten finden alle Informationen zum Projekt unter https://www.startnext.com/hoerbuch-tote-models-nerven

Es gibt verschiedene Plattformen im Internet, die alle notwendigen Dienstleistungen für Crowdfunding-Aktionen anbieten. Das Projekt wird ausführlich dargestellt, die gewünschte Finanzierungssumme genannt und auch die Verwendung des Geldes erläutert. Vera Nentwich stellt das Projekt beispielsweise in einem eigens produzierten Video den Interessenten vor. Zudem gibt es Dankeschöns, die sich die Unterstützer als Gegenleistung aussuchen können. Diese geben dann an, mit welchem Betrag sie das Projekt fördern möchten. Das Geld fließt aber erst, wenn der gewünschte Betrag tatsächlich zusammengekommen ist und das Projekt realisiert wird.

»Ich würde gerne Bienes erstes Abenteuer aus ›Tote Models nerven nur‹ aufnehmen«, führt die Autorin aus. Sie hat bereits alle Details mit einem Düsseldorfer Tonstudio abgesprochen und auch die Vertriebswege geklärt. »Die Zuhörer auf meinen Lesungen haben immer so viel Spaß, wenn ich die Geschichte vortrage. Es wäre toll, wenn ich diesen Spaß mit dem Hörbuch noch viel weiter verbreiten könnte«, schwärmt sie. Die Aktion läuft bis Ende November und in dieser Zeit wird sie dafür kämpfen, dass ihr Herzensprojekt Realität werden kann.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close