NEUES VON STEPFATHER FRED

Wo manch andere Band ihre Heimat in regionaler Kleinstaaterei sucht, haben STEPFATHER FRED ihre eigene schon vor langer Zeit gefunden: Auf der Bühne! Und im Tourbus! Über 350 Live-Shows, Konzerttouren und Festival-Gigs quer durch Europa haben STEPFATHER FRED als ausgesprochene Livemonster schon auf ihrer Endlos-To-Do Liste abgehakt. Neben Tourneen als Support der EMIL BULLS, BIOHAZARD, PRO-PAIN sowie HÄMATOM und J.B.O., zogen STEPFATHER FRED auch auf den großen Bühnen des SOUTHSIDE FESTIVALS, dem WITH FULL FORCE sowie dem SUMMER BREEZE die Blicke auf sich und verwandelten jede Show in eine wilde Achterbahnfahrt.

Dieses Hier-und-jetzt-für-euch-Gefühl hat auch ihr neues Studioalbum „Enhancer“ mit im Gepäck, welches STEPFATHER FRED am 27. April 2018 über EL PUERTO RECORDS/SOULFOOD veröffentlichen werden.

Die Album Trackliste ist wie folgt:

01. I Have To End
02. Alone In The Ground
03. This Is Me
04. Prime Time
05. Die Hard – Live Fast
06. Full Metal Jacket
07. Cut My Strings
08. Speed Of Life
09. One Second Alive
10. Take Control
11. Halo
12. Focus
13. My Way To You

Mit „Enhancer“ drehen die vier Überzeugungstäter aus dem Allgäu ihre Verstärker auf Anschlag und präsentieren insgesamt dreizehn Songs, mit denen sie zielsicher auf Genregrenzen und Spießbürgertum eindreschen. Als „Heavy Rock mit schlammigem Charme“ definierte der METAL HAMMER das Vorgängeralbum „Dummies, Dolls & Masters“, während sich das ROCK HARD von der „Kick Ass Attitüde der Breitbein Rocker“ begeistert zeigte.

Im Vorfeld zu „Enhancer“ haben sich STEPFATHER FRED viel vorgenommen: Mehr Emotionalität – Mehr Power. Mehr Substanz – Mehr Profil. Mehr Charakter – Mehr Message.
Man hört es dem Album durchweg an: Sie lieben, was sie tun und sie genießen es, als Band neue Pfade zu erkunden. Und man spürt deutlich, dass hier Künstler am Werk waren, die in der Aufnahmekabine und beim Songwriting immer mit einem Auge schon wieder Richtung Bühne schielen. Aber da ist noch mehr: Neben der rohen Brutalität und gebündelten Energie, die der Sound vom ersten Hören an versprüht, sind es die Augenblicke des Innehaltens, die den Sound von STEPFATHER FRED ausmachen. Es ist der offene Umgang mit Schmerz und Ängsten, der kompromisslose Wille sich nicht verbiegen zu lassen. Als wollten sie fragen: Wozu sich verstellen, warum versuchen eine Rolle zu spielen, wenn es reicht, die Fassaden des Alltags fallen zu lassen und zu befreien, was tief unter der Oberfläche in jedem Menschen steckt?

Insgesamt warten auf „Enhancer“ 13 Songs, die jeder für sich zu einer passenden Gelegenheit brachial einschlagen können und zusammen wieder ein großes Ganzes ergeben – ohne den Charakter der einzelnen Elemente zu untergraben. Tracks die geschrieben wurden, um ein standesgemäßer Soundtrack für einen schweißtreibenden Moshpit zu sein oder um die Stille des Alleinseins zu übertönen. Musik, die einem hilft eine harte Arbeitswoche durchzustehen. Und um sich dann samstagabends wieder daran zu erinnern, worauf es im Leben eigentlich ankommt.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close