HARFE GOES POP

Nicht zuletzt mit Joanna Newsom hat die Harfe einen besonderen Stellenwert in der modernen Popmusik eingenommen. Heute versorge ich Euch mit dem Debütalbum „Maps To Others“ der Schweizerin Linda Vogel, das sich einer ebenso eigenen wie außergewöhnlichen Klangmixtur bedient und am 26. April erscheinen wird. Passend dazu begleitet sie  aktuell die fabelhaften Grandbrothers, inkl. ihrem Bruder Lukas, auf ausgewählten Konzerten.

Die junge Frau aus Zürich dehnt durch das Einbeziehen diverser Effektgeräte und erweiterte Spieltechniken das Klangspektrum ihrer elektro-akustischen Harfe aus. Zusammen mit Schlagzeuger Vincent Glanzmann und der Technologie der selbstgebauten Trigger kreiert sie Sounds und Stimmungen, welche von einer treibenden Rhythmik geprägt sind.

„Maps To Others“ ist eine beeindruckende Reise an die Grenzen des konventionellen Pop, dennoch zugänglich und charmant und in seinem Sound derzeit mehr als außergewöhnlich. Einen ersten Live-Einblick gibt es in den nächsten Tagen:

Linda Vogel – Live 2019

16.04. Berlin – Volksbühne*
17.04. Bonn – Bundeskunsthalle*
18.04. Bonn – Bundeskunsthalle*

*w/Grandbrothers

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close