GESCHENK DER SONNE

Heliodor, griechisch für “Geschenk der Sonne”, ein zitronenfarbener Edelstein die Musik der Hamburgerin Mimi Schell klingt nach einer Fahrt im Cabrio, bei der die Abendsonne die Haut streichelt bevor die aufziehende Nacht kribbelnde Gänsehaut beschert. Sie lässt einen an Glühwürmchen, Minzbonbons und donnernde Sommergewitter denken. Das Album hört man zum Verliebtsein, vor dem Ausgehen, als Soundtrack für ein persönliches Road Movie, von dem man möchte, dass es niemals endet.

Mimi Schell hat insgesamt vier Jahre an diesem faszinierenden Album gearbeitet, das von US- Musiker Ken Stringfellow (u.a. Multi- Instrumentalist bei R.E.M. und Frontmann der Posies) meisterhaft produziert wurde. Anklänge von Indie-Rock, Soul und Gospel, Electronica und Country verschmelzen zu einer musikalischen Traumwelt, deren Energie nachwirkt, noch lange nachdem die letzte Note verklungen ist.
Jeder Song elektrisiert wie ein Bad im Mondsee, kitzelt das Herz wie die Aufregung vor dem ersten Date, macht Sehnsucht wie der letzte Kuss vor der Haustür. Mimis mitreißende, kraftvolle Stimme schafft leichtfüßig den Sprung zwischen herausfordernder Präsenz und weicher, verspielter Sinnlichkeit.

Auf HELIODOR (VÖ: 22.11.) gibt Mimi zum Ausdruck, was sie im Innersten antreibt: “Für mich ist Liebe nicht nur ein Gefühl, sondern vor allem eine bewußte Entscheidung. Ich möchte den Menschen sagen, dass ihre Liebe gebraucht wird. Täglich, in allem, was wir tun, auch und besonders dann, wenn es kritisch und schmerzhaft wird.” Jedes Stück auf HELIODOR nähert sich dem Thema auf unterschiedliche Art und Weise. Es geht um die verschiedenen Stadien der romantischen Liebe, den Glauben an eine friedvollere Welt, den unendlich schmerzhaften Verlust eines geliebten Menschen. All diese Facetten deckt auch Mimis beeindruckende Stimme ab. Je nach Gefühl klingt sie herausfordernd kraftvoll oder zart und nahbar, beinahe verletzlich.

In ihrer Heimatstadt Hamburg begegnete die Sängerin 2013 Ken Stringfellow. Mimi war ihm als erfahrene Vokalistin für seine Solo-Tour empfohlen worden. Aus der Zusammenarbeit der beiden Künstler ergab sich eine enge Freundschaft. Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Auftritt sagte Ken schließlich zu Mimi: “Wann fragst du mich denn endlich, ob ich dein neues Album produziere?” Was folgte, war die gemeinsame Arbeit an einem ekstatischen Album, für das Mimi alle zwei Monate von Hamburg in Kens Wahlheimat Paris, nach Tours (FR) und diverse Enden der Bundesrepublik reiste. Auch im Hamburger Bluhouse Studio von Anne De Wolff und Ulrich Rode (der auch als Co- Songschreiber an 4 Songs beteiligt ist), entstand ein großer Teil der Aufnahmen, als Ken und Mimi dort für ein paar Tage einziehen durften. Weitere Aufnahmen entstanden in Rotterdam (NL) und Medford (MA, USA), wo Drum- Legende Dave Mattacks (Fairport Convention, xtc, Nick Drake) Schlagzeug- Parts für den Titel “Why So Afraid” einspielte.

Zum Album gehört in der Luxusversion neben dem mp3 und 24bit- Downloadlink eine handgefertigte, signierte Schrift- und Bildrolle, in der alle Texte auf 10 erstaunlichen Metern Länge kunstvoll illustriert sind. Insgesamt 8 Monate hat Mimi Schell zusammen mit der Illustratorin Julia Massow an diesem Objekt gearbeitet. So fügt sich dem akustischem Erlebnis auf wundervolle Weise noch ein Visuelles hinzu und gibt der alten Tradition des Plattencovers eine neue Form. “Ich möchte den Menschen ein Stück Entschleunigung schenken”, sagt Mimi über die Buchrolle. “Die Bildwelten eignen sich hervorragend zum darin Abtauchen.”

All diese kunstvollen Details und die Liebe und Energie, die sie in HELIODOR gesteckt hat, machen das
Album tatsächlich, wie sein Name verkündet, zu einem wunderschönen “Geschenk der Sonne”.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close