WELTKLASSE

ELYSIAN GATES legen mit „Crossroads“ (Finest Noise) ein verdammt beeindruckendes Album vor, welches Weltniveau besitzt.

„Harte Gitarre oder aber ganz weiche Töne – alles ist bei „Elysian Gates“ möglich. Die Musik des Luxemburgischen Sextetts wird als sehr vielseitig beschrieben, von aggressiv, über majestätisch-episch und exzessiv bis zu gedämpft und in-sich-gekehrt ist alles dabei. Bei Elysian Gates handelt es sich um die derzeit erfolgreichste Symphonic Metal-Band aus dem kleinen Grossherzogtum. Noemie Leer (Vocals & Violin), Sue Scarano (Guitars), Guy Christen (Guitars), Thierry Sadler (Keyboards), Kim Sosson (Bass) und Christian Praus (Drums) rocken die Symphonic-Metal-Szene über die Landesgrenzen hinaus.

In einem Interview mit dem „Luxemburger Journal“ erklärt Gitarrist Christen: „Von Rock bis Metal ist bei Elysian Gates alles dabei, wir passen nicht richtig in eine klassische Musikschublade.“ Die sechs Musiker möchten sich nicht zu sehr festlegen. Sicherlich überwiegen die Rock-und Metaleinflüsse, doch symphonische Arrangements, sowie Exkurse in progressive Gefilde erlauben es der Band, ein breites Musikspektrum zu präsentieren und somit möglichst viele ihrer musikalischen Vorlieben einzubringen: Hier wandeln sie auf den Spuren von „After Forever“, „Epica“, „Delain“, „Symphony X“ und „ReVampa“.

Beiden Gitarren, Keyboard, Bass und Schlagzeug bilden dabei eine Einheit mit klassischen Orchesterinstrumenten, verspielten Samples und häufig auch Choraufnahmen. So kamen auf dem aktuellen Album „echte“ Geigen zum Einsatz, und ein gemischter Chor wurde auf 64 Stimmen eingesungen. Die Songtexte führen den Zuhörer von düsterem Gedankengut Über Fantasy-Themen bis hin zur gesellschaftskritisch betrachteten Realität.

ElysianGates_Cover

Nicht selten stehen bei Symphonic-Metal-Bands Frauen am Mikrofon. Da haben wir mit Noemie im März 2015 einen guten Griff gemacht“, berichtet Christen mit Blick auf die aktuelle Besetzung. Tatsächlich zieht die charismatische Sängerin alle stimmlichen Register. Vom abgrundtiefen Death-Growl bis hin zu den höchsten Sopranpassagen ist bei der zierlichen Frontfrau alles drin. Dies und die Leidenschaft der Band sorgen bei den kraftvollen Live-Auftritten immer wieder für Überraschung und Begeisterung. Elysian Gates ist eine für Luxemburg ungewöhnliche Band, da die lokale Metal-Szene doch sehr stark von männlichen Musikern geprägt ist, wodurch sie mit Sängerin Noemie und Gitarristin Sue hervor stechen.

Weiterhin hat es sich die Band von Anfang an nicht nehmen lassen, sich für gute Zwecke stark zu machen, sei es für Schulprojekte oder mit einem luxemburgischen Song gegen Kindesmissbrauch. (So wurde aus „Childhoods End“ vom ersten Album „Destination Unknown“, die Single „Looss mech Kand sinn“ (Lass mich Kind sein) in Zusammenarbeit mit dem Luxemburger Familien-Ministerium.)

Ihre bisher erfolgreichstes und international beachtetes Charitiy-Projekt war die  Zusammenarbeit mit der Meeresschutzorganisation „Sea Shepherd“, für die bereits Bands wie „Gojira“ oder „Aerosmith“ Songs schrieben. Mit dem Video „Northern Winds“ und dem gleichnamigen Song wurde die Band im November 2014 Über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Damals stand noch die litauische Sängerin Jelena Negatina am Mikrofon. Das Video wurde Über 17 000-Mal angesehen, und der Song hielt sich wochenlang in den Top 20 der iTunes Rockcharts. Der aufmerksame Zuhörer wird den Song als Ghost-Track neu mit Noemies Stimme eingespielt auf dem aktuellen Album entdecken.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close