TABU

Seit der Veröffentlichung des selbstbetitelten Debüts 2017 ist einiges bei Barely Autumn passiert. Gegründet von dem in Brüssel lebenden Songwriter Nico Kennes, ist die Band etwa zwei Jahren in Westeuropa unterwegs gewesen. Vergangenen Winter folgten dann auch erstmals deutsche Konzerte in u.A. Berlin, Hamburg und Hannover.

Während die im August veröffentlichte Single „Alix“ noch etwas von der früheren Melancholie der Band enthielt, bringt die zweite Single des neuen Albums, welches im Frühjahr 2020 erscheinen wird, einen radikal anderen Sound hervor. „Abortion Coffee“ ist nach wie vor ein Popsong, jedoch ein von verführerischen Schichten verschwommener Gitarren getränkter.

Der Track zeigt die wahre Geschichte eines jungen Paares, das unbeabsichtigt schwanger wird, und die damit verbundene Not – sowohl in einer Beziehung als auch auf gesellschaftlicher Ebene. Der ‚Abortion Coffee‘ ist die Tasse Kaffee, die der Mann in der Geschichte trinkt, bevor er sich der Verantwortung entzieht, mit dem Dilemma umzugehen, in dem er sich befindet.

Alles in allem geht Barely Autumn unbeschwert und unkompliziert eines der wenigen verbleibenden Tabus der heutigen Gesellschaft an. „Abortion Coffee“ könnte auch auf einer B-Seite von Nirvana oder den Pixies gewesen sein. Aber es wurde tatsächlich in der Innenstadt von Brüssel geschrieben.

https://www.youtube.com/watch?v=r4XSwluzBeE&feature=youtu.be

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close