NEUES VON BLACK MAP

Black Map mischen unglaubliche Riffs mit besonderer Atmosphäre und provokanten, wachrüttelnden Aussagen zu einem energiegeladenen Gesamtwerk. Sie kombinieren schöne Elemente mit Bombast und einer modernen Sensibilität, die Ihrem rohen Sound dennoch nicht zum Opfer fällt. Wer in den Sound von Black Map eintaucht, wird dem Spirit des frühen 90er Rocks begegnen, einer Zeit in der Bands die Oberflächlichkeit des vergangenen Jahrzehnts über Bord warfen und authentische, harte Musik ablieferten. Die Band besteht aus drei etablierten Rockmusikern, die eine Vorliebe für große Riffs, drückendes Schlagzeug und starken, geradlinigen Rock n’ Roll verbindet. Black Map definieren sich über die vielseitige Stimme und den kräftigen Bass-Groove von Ben Flanagan (Trophy Fire), den Klangteppich aus großen Riffs von Gitarrist Mark Engles (dredg) und der unaufhaltsamen treibenden Kraft und Geschicklichkeit von Schlagzeuger Chris Robyn (Far).

Songs wie „Run Rabbit Run,” „Foxglove,” „No Color” und „White Fence” vom neuen Album „In Droves“ sind eine lyrische Ermahnung, seine Individualität angesichts der seelentötenden Konformität nicht zu verlieren. Es sind Songs, die den Zuhörer dazu bringen möchten, sich auf das zu konzentrieren, was sie als Mensch einzigartig macht, die düsteren dystopischen Ergebnisse des Massen-Gruppendenkens abzuschütteln, sich ihrer eigenen Menschlichkeit bewusst zu werden und sie (wieder) wertzuschätzen.
Das neue Album „In droves“ erscheint am 10. März.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close