DANKE AUCH AUF CD

Wann hat man sein Ziel erreicht? Beantworten kann diese Frage nur jeder für sich selbst. Als Der Graf entschied, seine Karriere mit Unheilig zu beschließen, traf diese Meldung seine Fans wie ein Donnerschlag. Inzwischen ist einige Zeit vergangen und die Neuigkeit ist im Verlauf der ausführlichen „Zeit zu gehen“- und „Ein letztes Mal“-Tourneen zur Gewissheit geworden. Kurz vor dem finalen Konzert, das am 10. September 2016 im ausverkauften RheinEnergieStadion in Köln stattfand, überraschte der charismatische Frontmann seine Anhänger erneut mit einer unerwarteten Botschaft.

c-witt
c-witt

 

In einem offenen Brief kündigte er ein Abschiedsalbum unter dem Titel „Von Mensch zu Mensch“ an, das am 04. November 2016 erscheinen soll, und ein letztes Mal eine komplett neue Unheilig-Studioproduktion präsentiert. Anstatt mit Worten seinen Dank für all die schönen Erinnerungen und die ihm entgegengebrachten Emotionen auszusprechen, entschied sich der Sänger für seine ganz eigene Sprache, die Musik. In gewohnter Perfektion, mit seinem erfahrenen Studioteam aufgenommen, beschließen diese Stücke ein beeindruckendes Kapitel deutscher Pop-Geschichte. Noch einmal werden all die großen akustischen Register gezogen, die in den letzten Jahren für einen Charterfolg nach dem anderen sorgten.

 

Vom ungewöhnlich kritischen „Egoist“, über den Titelsong „Von Mensch zu Mensch“, der mit seiner einfachen und ehrlichen Botschaft und dem ansteckenden Refrain überzeugt, bis zu „Mein Leben ist die Freiheit“, das jene unstillbare Sehnsucht beschreibt, die jeden Menschen von Zeit zu Zeit ergreift. Dieses Album zeigt Unheilig in allen Facetten. Immer wieder findet Der Graf einerseits berührende Worte zur bewegten Vergangenheit („Ich würd‘ dich gerne besuchen“) oder schildert seine ehrliche Dankbarkeit wie bei „Ein wahres Glück“. Andererseits zeigen aber auch Titel wie „Heimatlos“, dass eine solch beispiellose Karriere nicht ohne Spuren an einem Künstler vorübergeht. Ob im Pop-Gewand oder als Streicherballade, die Musik bildet stets den passenden Rahmen für die zu Herzen gehenden Worte. „Der Sturm“, „Legenden“, „Krieger“, „Walfänger“ und „Tausend Rosen“ leuchten mitreißend, tanzbar, treibend oder aber entspannt und nachdenklich die verschiedensten Aspekte einer großartigen Klanglandschaft aus. Mit „Ein letztes Lied“ fällt schließlich der finale Vorhang dieses musikalischen Rückblicks und die Freude über ein neues Album lässt das Ende von Unheilig ein klein wenig erträglicher werden.

Ebenso emotional wie das Abschiedskonzert in Köln, als neben tausenden Fans auch dem Grafen die Tränen in den Augen standen, ist „Von Mensch zu Mensch“ ein tief bewegender Schlusspunkt. Einzigartig und direkt, dieses Album, sollte man sich nicht entgehen lassen. Persönlicher kann ein Abschied im Showgeschäft nicht sein.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close