VOLL IM FILM

Pornos, die sich echt anfühlen. Bei Virtual Reality Pornos sollst du mithilfe einer VR-Brille selbst zum erotischen Mitspieler werden. Schnell stellt sich die Frage, ob diese „real-wirkende“ Pornoerfahrung mit echtem Sex konkurrieren kann. Wie das so ist, dem Pornofilm so nah zu sein, durfte ich mit der VR-Brille von Reality Lovers erfahren.

Erster Eindruck – Interaktive Erfahrungen

Nach allen Einstellungen kann es endlich losgehen: Der Porno beginnt und ich bin als virtuelle Akteurin mittendrin. Groß und grenzenlos, denke ich, als ich das erste Mal die Brille aufsetze und mich mittendrin in einer heißen Szene wiederfinde. Es fühlt sich realer an, als bei einem gewöhnlichen Porno, denn es ist nicht ein einziger Bildschirm auf den der Nutzer schaut, sondern du bist mittendrin.

Als Nutzerin der VR-Brille in einem VR-Porno steht dir eine große Bildfläche zur Verfügung. Du kannst dich drehen und die Kamera dreht sich mit dir und bietet dir weitere Bildperspektiven. Mit deiner Kopfbewegung kannst du die Kameraführung individuell steuern.

Sexfantasien, die sich so real wie es geht ausleben lassen

Sexfantasien und heiße Szenarien, die sich im wahren Leben nicht leicht inszenieren lassen, könnten mithilfe von VR-Pornos erfahrbar gemacht werden. Es fühlt sich wie eine neue Dimension an. Technik, die es ermöglicht, Szenen zu erleben, statt sie nur anzusehen. Du fühlst dich als Teil des Films und kannst – je nachdem welchen Film du ausgewählt hast – entscheiden, in welche Rolle du schlüpfst. Im virtuellen Raum können sich Fantasien verwirklichen lassen.

Konkurrenz zum echten Sex?

Selbst, wenn die Technik sich mächtig Mühe gibt, kommt sie nicht an den echten Sex heran. Die Erfahrung mit VR-Pornos ist zwar etwas Neues und Aufregendes, dennoch fehlt dem VR-Porno das Wichtigste, worauf es beim Sex ankommt: Das Fühlen, der Körperkontakt und die körperliche Nähe.

Woran es noch hapert

Neben kleinen, mich weniger störenden technischen Schwierigkeiten, wie zum Beispiel ein verzerrtes Bild, brauchte man und frau, um VR-Pornos genießen zu können, ein Smartphone in geeigneter Größe. Ist das Handy zu klein, um es in die dafür vorgesehene Einrichtung zu platzieren, wird ein Teil des Bildes abgeschnitten.

Um eine perfekte Inszenierung der Fantasie herzustellen, muss bei manchen Videos noch an der Qualität gearbeitet werden – besonders bei den Übergängen zu einer anderen Kamera-Perspektive.

Alles in allem?

Trotz allem ist etwas anderes einen VR-Porno anzuschauen, als einen gewöhnlichen Pornofilm zu sehen. Eine Erfahrung, die Technikinteressiere Pornoliebhaber und Erotik-Neugierige unbedingt machen sollten.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close