PORNOPARODIEN

Nachdem der riesige Hype um die letzte »Game of Thrones«-Staffel noch immer nicht abgeklungen ist, rollt mit Avengers: Endgame schon der nächste Mega-Blockbuster über den Planeten. Porno-Parodien bleiben da nicht aus. Ein freundlicher Überblick.

Der angeblich letzte Teil der Marvel-Avenger-Reihe hat nach nur einer Woche weltweit knapp 1,5 Milliarden Dollar eingespielt. Insgesamt kommt die Reihe, die sich um den immensen Erfolg der Iron Man Filme mit Robert Downey Jr. entwickelt hat, inzwischen auf 20 Milliarden Dollar Einspielergebnis.

Und da alle popkulturellen Phänomene sich auch im Pornogeschäft bemerkbar machen, ist es kein Wunder also, dass der Megaerfolg des inzwischen zu Disney gehörenden Marvel-Universums auch zahlreiche Pornoparodien hervorgebracht hat.

avengers axel braun
Die Parodiespezialisten Axel Braun & WoodRocket

Zu den zahlreichen Produzenten, die sich an das Marvel-Universum gewagt haben, gehört allen voran der mehrfach ausgezeichnete Regisseur und Meister des Genres Axel Braun. Allein zu der Avenger-Reihe hat er drei Filme auf den Markt gebracht. 2012 lancierte er The Avengers XXX: A Porn Parody, 2015 folgte Avengers XXX 2: An Axel Braun Parody und ebenfalls 2015 ein Crossover zwischen Avengers und X-Men. Darüber hinaus gibt es Pornoparodien von Braun zu Captain America, Iron Man und Thor.

Ein weiterer Parodie-Spezialist ist das Studio WoodRocket, das sich auf witzige, oftmals absurde, immer aber sehr billig produzierte Parodien und Spoofs spezialisiert hat. Dort erschien in gewohnt überdrehter Manier: Assvengers VS Infinity Gauntlet Sex Machine. In gewisser Weise könnte man die Anarcho-Pornos von WoodRocket auch als avantgardistische Kunstwerke bezeichnen.


Schwule Avenger-Freuden von PeverFever

Die Webseite PeverFever ist ebenfalls mit einer Avenger-Parodie am Start. Dort kommen Freunde schwuler Pornos auf ihre Kosten. Nachdem die Produzenten der Seite bereits mit Black Panda, einer Parodie auf Black Panther aufwarteten, legten sie kürzlich mit einer ganzen Serie nach: Gayvengers: The Domination of Phallos, ist eine sechsteilige Miniserie. Das Drehbuch dazu stammt von Jackson Reece und erzählt bei aller Pornoaction eine recht ausschweifende Geschichte, die den Wirrnissen einer Marvel-Multiverse-Story in nichts nachsteht.

Wer währenddessen zusätzliche Stimulation braucht oder sucht, der sei nochmal an das Sextoy-Unternehmen GeekySexToys erinnert, dessen Sexspielzeug ebenfalls an den Marvel-Blockbuster angelehnt ist.

 

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close