ÜBERBEWERTET

REFUSED haben nach jahrelanger Abwesenheit ein wirklich anspruchsvolles und zeitgemäßes neues Album vorgelegt. Entsprechend gespannt war ich auch auf die Live-Aktivitäten der Band. Letzte Woche war es dann  soweit. Der Berlin C-Club entsprechend gefüllt und ein nerviger Support Act, der mehr Leute an die Bar und ins Freie trieb, als sonst üblich. Viele Sehnten sich nach der pause und etwas wohltuender Musik, doch was dann kam war grausig. Anstatt der üblichen Pausen Mucke gab es einen schrillen Ton, der die leute um den Verstand brachte.

Die ganze Umbaupause nervte dieser Ton und was dann kam, war nicht besser. Ungeachtet dessen, dass es unserem Fotografen im Fotograben sichtlich schwer gemacht wurde seinen job zu erfüllen (zwei Refused-Fotografen hatten Priorität und durften nicht gestört werden oder man durfte ihnen keinesfalls im Weg stehen (was sehr schwer ist in dem kleinen Fotograben) dazu grelles Licht bis zum Abwinken – was soll das? –

Aber musikalisch war es nicht anders. Es fehlte die Spielfreude und Stimmung? ich weiß nicht Recht ob die Stimmung mehr gut oder schlecht war – ich glaube alle hatten den Schrillen Ton im Ohr – sicher noch einen Tag später. Sorry jungs das war nix!

Fotos: Andreas WernerIMG_3276_1IMG_3300_1IMG_3293_1

 

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close