SO SWEET

ANNI B SWEET – Festsaal Kreuzberg, Berlin

 

Die Spanierin passte gut als Opener für TEMPLES. Zwischen Indieklängen und Singer/Songwriter Melodien wandelnd, konnte sie auch die Berliner überzeugen und das nicht nur mit ihrem cuten Aussehen. Ihr aktuelles Album „Universo por estrenar“ schaffte sogar Platz 8 der offiziellen Charts in Spanien und überzeugte auch hier viele Anwesende. Immer wieder erinnerte mich ihre Performance an HEATHER NOVA, wenn auch etwas rauer und direkter. Natürlich durfte auch die A-HA Coverversion von „Take on me“ nicht fehlen, der immerhin TV-Song für beliebte Hamburger wurde. Sicher bald auch mal wieder solo in der Stadt und dann ein Termin den man sich merken muss.

Fotos: c-landsberg

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close