SINGER/SONGWRITER – VON WEGEN

Am Freitag erschien „What if we never forget“ das erste full length Album von AVEC, dieser Gänsehaut-Sängerin aus „Ober-Österreich“. Das neue Album ist ein einziger sinnlicher Spagat zwischen Leichtigkeit des Seins und atemraubender Singer/Songwriter-Qualität.

Doch AVEC hat noch eine andere Seite: „Live spielen ist meine Leidenschaft“, sagt sie selbst und wer jetzt denkt es folgt ein typisches Singer/Songwriter Konzert mit der Möglichkeit der schleichenden Müdigkeit, die solche sanften Songs nun mal mit sich bringen, der hat sich mehr als getäuscht. Zusammen mit einer jungen, aber sehr ambitionierten Band (Drums, Bass, Gitarren/Keys) rockt AVEC live zwischen Balladen und kleinen Pop/Rock-Nummern, die schon locker ins AOR-Lager wechseln können.

In einem, in Arbeit ausartenden, ständigen Wechsel zwischen der Akustik Gitarre und eine glänzenden E-Gitarre spielt AVEC sich durch ein Set, welches begeistert und Lust auf ein Album macht, was ihre, sichtbar schwellende, Rockader zum Platzen bringt. Der Abend im Auster Club war für mich mit Überraschungen gespickt und dazu zählt auch ein RADIOHEAD Cover, welches spontan wirkte, aber sehr professionell dann klang.

AVEC wird sicher noch die ein oder andere Überraschung aus Ober-Österreich in die Welt tragen und wir bleiben gespannt.

Fotos: williams

img_0362_1img_0614_1img_0530_1img_0498_1

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close