NIGHT DEMON

Die drei Amis haben mit der Neuauflage des New Wave of british Heavy Metal-Sounds anscheinden den Nerv der Zeit getroffen. Nicht nur in England schlug das Debut „Cursed oft he damned“ in der Szene voll ein, sondern in ganz Europa. Noch stärker war jedoch die Resonanz beim zweiten Longplayer „Darkness remains“. Es ist vor allem ihre einfache und straighte Art Songs zu schreiben und zu spielen, die genau das ausmacht – einfach purer Metal, wie er in den 80ern vielen Bands zum Erfolg verholfen hat.  So „einfach“ präsentieren sie sich auch live. Gitarre in den Amp und ab die Post. Als Support von ACCEPT, gestern im Berliner Huxleys, müssen sie aber Überzeugungsarbeit leisten, denn die Alt Rocker, die sich um die deutschen Metal – Helden scharen, sind erst mal skeptisch, wenn es um einen Support geht. Das hat die Vergangenheit oft genug gezeigt.  NIGHT DEMON sehen das sportlich, auf die Bühne – Gitarre in den Amp und ab die Post. Passt auch bei den Skeptikern und mehr und mehr erfreuen sich an dem Support. NIGHT DEMON rocken fast eine volle Stunde, legen eine nette „Overkill“ Einlage hin, in Gedenken an Lemmy, Philthy und Eddie und lassen zu dem Song „Night Demon“ auch das Maskottchen auf der Bühne seine Runden drehen. Ansonsten konzentriert sich die Band aber schlicht auf ihr musikalisches Potential und rockt den Laden kräftig durch. Operation Support gelungen.

Fotos: l.mertens

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close