HAMMER DOWN

Wie ein Hammer kam das MOTHER TONGUE Konzert gestern im Berliner Bi Nuu daher.

Laut, wild und vor allem endlich mal wieder ein Konzert was experimentell durch vier eigenständige Musiker geprägt war. Fernab von den stur ablaufenden Songlisten, viel Gitarrensoli, Feedback-Passagen und einfach nur dem Gefühl nachlaufende Harmonien und Disharmonien. MOTHER TONGUE live ist ergreifend und berauschend, mal von den Joints in der Menge abgesehen, da kommt Freude auf, denn man hat es nicht nur mit den Standartauftritten zu tun. Das belebt die Szene und sollte viel öfter vorkommen.

Fotos: Pierre Kubrick IMG_8056_1IMG_8100_1IMG_8165_1IMG_8197_1

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close