FIRST TIME BERLIN

Die B-BOYS aus Brooklyn haben mit ihrer ersten Ep und dem jetzt erschienenen Album „Dada“ etwas ganz besonderes geschafft, sie klingen wie WIRE in ihren Anfangszeiten. Die Unbeholfenheit und Einstellung zu machen was man will dominieren und lassen wirklichen Punksound der alten Tage neu entstehen. Nun hat die Band auch erstmals die Hauptstadt besucht und gestern im Westgermany (ja das gibt es noch) ihr ersten Konzert gegeben. Die Location war natürlich die ideale Stelle Punk Rock in seiner ursprünglichen Form zu erleben. Kabel und Dreck an allen Ecken und Enden, Erinnerungen an das alte SO 36 und die diversen Hinterhöfe Berliner Punk Tage wurden dabei wach. Und auch hier ließen es die Drei krachen, in rüpelhafter „wir machen jetzt einfach mal etwas Musik“-Manier. Straight, laut, mitreißend. Hier entsteht etwas Neues, etwas Gewaltiges, etwas Bewegendes was ohne Zweifel um sich greifen kann und einen Trend neu beleben könnte.

Wollen wir hoffen, dass diesem musikalisch begeisternden Beispiel auch andere Band wieder folgen werden und einfach nur Punk Musik in seiner Reinheit sehen ohne kommerzielle Absichten.

Fotos: c-riedel

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close