STARKER HAI HORROR

47 METERS DOWN: UNCAGED

(Concorde)

Kinostart: 10. Oktober 2019

Da sich die beiden Stiefschwestern Nia (Sophie Nélisse) und Sasha (Corinne Foxx) noch nicht so richtig verstehen, zwingt ihr Vater, der Archäologe Grant (John Corbett) sie zur Teilnahme an einem Bootsausflug. Anstatt dies zu tun lassen sie sich von Saschas Freundinnen Alexa (Brianne Tju) und Nicole (Sistine Rose Stallone Tochter von „Sylvester Stallone) zu einem Tauchausflug in einem versunkenen Maya-Tempel, den Nias Vater entdeckt hat, überreden. Als die vier Frauen im Tempel angekommen sind, müssen sie feststellen, dass sie nicht alleine sind und mehrere blinde Höhlen-Haie versuchen sie zu fressen. Als dann noch der Zugangstunnel einstürzt müssen sie sich den Haien stellen um schnellstmöglich wieder aus dem Höhlenlabyrinth herauszukommen, denn auch der Sauerstoff wird langsam für die Frauen knapp. Mit dieser nun wahrlich dünnen Story hat der Regisseur Johannes Roberts, der auch schon für „47 Meters Down“ verantwortlich war, diesmal einen noch grusligeren und beklemmenden „Hai-Horror“ abgeliefert als mit seinem Vorgänger.  Obwohl die ersten dreißig Minuten dem Gruselfan doch etwas Geduld kosten, kommt schließlich die Handlung in Gang. Wer von Haien zerstückelte Menschen und das Schreien von jungen Frauen mag, kommt hier auf seine Kosten. Bei dieser wesentlich teureren Fortsetzung (12 Millionen $) wurde auch am Setting (Maya Tempel) und den „CGI animierten Höhlen-Haien“ nicht gespart, die noch grusliger wirken als ihre „normalen“ Artgenossen im Freien.  Klaustro- und Aquaphobie werden hier bis aufs nervenzerreissenste bedient und der Zuschauer wird sich gruselnd immer wieder die Finger in die Armlehne bohren, während Menschen zerstückelt werden und mit dem Ertrinken kämpfen müssen.  Dabei hält der Regisseur die Spannungskurve bis zum Schluss hoch und lässt es dort noch mal so richtig „krachen“, stets untermalt von einem „unheimlich wabernden Synthy-Score“ von „Tomandandy“, die auch für den Score des ersten Films verantwortlich waren! Auch gibt es eine illustre Besetzung, mit Nia Long (Big Mammas House 1+2) und John Corbett (My Big Fat Greek Wedding 1+2) als Patchwork-Eltern der Stiefschwestern Mia (Sophie Nélisse „Die Bücherdiebin) und Sasha (Corinne Foxx). Die Freundinnen Alexa und Nicole werden von Brianne Tju und Sistine Rose Stallone (Tochter von „Sylvester Stallone) gespielt.  Mit „47 Meter Down: Uncaged“ haben wir einen sehenswerten Hai –Horror und Gänsehaut-Grusel, den man schon im Kino sehen sollte um Mitreden zu können.

Wir verlosen 2×2 Freikarten und 2 Kinoplakate. Mail mit „Uncaged“ bis 11. Oktober an: verlosung@cuteanddangerous.de

jens oliver marcks

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close