SIE IST EIN TRAUM

DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT(Tobis)

Kinostart: 6. September 2018

 

Wie viel Rebellion hat ein Regisseur in sich? Aron Lehmann hat sein Innerstes oft nach außen gekehrt, so in „Highway to Hellas“ oder zuletzt in „Die letzte Sau“. Jetzt geht er an eine Teenager Komödie, also fernab von allem, was er zuvor gemacht hat. Doch auch eine Teenager Komödie kann Rebellion in sich tragen und zwar nicht zu knapp. In DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT bedient er sich der Kraft vom Poetry Rap, der Kraft die Außenseiter in sich tragen und die Rebellion, die von einem Mädchen ausgehen kann, welches immer falsch verstanden wird. Lehmanns Ausgangssituation ist ein Poetra-Rap Battle. Der Mann mit der Maske schafft es zu gewinnen, er hat es drauf und er weiß extrem wortgewand zu agieren. Doch so schnell er auch gewinnt, ist er auch wieder weg. Der Mann mit der Maske ist Cyril, ein absoluter Außenseiter, nicht zuletzt wegen seiner großen Nase. Gespielt wird Cyril von Aaaron Hilmer und dass der Schüchtern bestens spielen kann, das hat er schon einmal in „Einsamkeit und Sex und Mitleid“ gezeigt. Der nächste Morgen holt Cyril wieder ins wirkliche Leben zurück, es geht auf Klassenfahrt nach Berlin. Doch auch wenn das Einsteigen in den Bus und die damit verbundene Platzwahl ein Spießrutenlauf für Cyril wird, so ändert sich die Situation gewaltig, als die Neue Roxy einsteigt. Luna Sofia Wedler, spielt Roxy, unverbraucht und frei von Klischees. Die junge Darstellerin kennt man noch von dem Streifen „Amateur Teens“, aber das war es dann auch schon. Sie ist ein Traum von einem Mädchen, eine Rebellin und frisch vom englischen Internat geflogen. Sie setzt sich zu Cyril und es dauert nur Sekunden und der Funke springt über. Die Jungs um Schürzenjäger Benno himmeln sie an und Roxy hat ein Auge auf den schüchternen Musiker Rick geworfen, der von Damien Hartung gespielt wird,  bestens bekannt aus „Club der roten Bänder“. Rick ist allerdings nicht gerade helle und auch als verkanntes Musikgenie hat er seine Grenzen. Die erste Nacht in Berlin stellt die Weichen für ein Verwechslungsspiel, welches fortan den ganzen Film beherrscht. Roxy ist straight, schwärmt immer mehr für Rick, der von Cyril geschriebene Songs an Roxy schickt und auch sonst für sie der unverstandene Poet ist. Der Film mischt typisch jugendliche Probleme und Auseinandersetzungen, verleiht dem Film aber, durch die Poetryeinlagen und die Rap Battles, eine ganz besondere Note und etwas Außergewöhnliches. Er hebt sich durch die Erzählweise und die Worte, in Rap und SMS verpackt, völlig von anderen Produktionen auf dem Markt ab. Die entstehende Romantik lässt sich anderes nachvollziehen und das Ende hält auch noch einen Gänsehautmoment bereit, der so wie er geschaffen wird, einfach mega ist. Roxy ist nicht nur das schönste Mädchen der Welt, sie spielt auch noch in der schönsten Romanze des Jahres.

 

Wir verlosen 2×2 Kinokarten plus Kinoplakat. Mail mit „Schönheit“ bis 4. September an: verlosung@cuteanddangerous.de

 

 

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close