SEX YOU UP IM KINO

HUSTLERS

(Universum)

Kinostart: 28.11.2019

 

Die junge Dorothy aka „Destiny“ (Constance Wu), die sich um ihre kranke Mutter kümmern muss, verdingt sich mehr schlecht als recht als Stripperin in den Nachtclubs von New York. Als Anfängerin wird sie von den Clubbesitzern abgezockt und ihre Kundschaft muss sie sich erst hart erarbeiten. Als sie plötzlich auf die Chef-Stripperin „Ramona“ (Jennifer Lopez) trifft, nimmt diese sie unter ihre Fittiche, zeigt ihr wie das Geschäft richtig läuft und eine enge Freundschaft beginnt. Anfänglich können sie in den New Yorker Nachtklubs gehörig abkassieren, doch als es 2008 zur Finanzkrise kommt, brechen die Gewinne der Freundinnen ein. Dazu kommt noch, das „Destiny“ ein Kind bekommt. So verlieren sich die beiden Freundinnen aus den Augen. 2011 treffen sie sich zufällig wieder und da beide Geld brauchen, versuchen sie wieder als Stripperin zu arbeiten. Da die Konkurrenz härter und die „Ansprüche“ der Männer größer geworden sind, kommen sie auf eine Idee:“ Sie betäuben ihre „Klienten“ (Männer) mit einem Cocktail aus „MDMA“ und Kokain und nehmen sie im Club mit deren Kreditkarte aus. Dies läuft so gut, dass sie schnell „Verstärkung“ brauchen und beteiligen ihre alten Freundinnen „Mercedes“ (Keke Palmer) und „Annabelle“ (Lili Reinhart) an dieser Geschäftsidee! Doch irgendwann gerät dies außer Kontrolle, und als einige der abgezockten Männer zur Polizei gehen und die Frauen anzeigen wird ihre Freundschaft erneut auf die Probe gestellt.

Der Film „Hustlers“ von Lorene Scafaria („Mit besten Absichten“, 2015) beruht sowohl auf Polizeiakten als auch auf dem New-York-Magazine-Artikel „The Hustlers At Scores“ von Jessica Pressler aus dem Jahr 2015. Die Rahmenhandlung des Films bildet ein Interview, dass „Destiny“ (Constance Wu) mit der Reporterin Elizabeth (Julia Stiles) rückblickend führt. Der Kern dieses Dramas, bildet nicht nur die dreiste „Abzocke“ sondern die innige Freundschaft zwischen Destiny und Ramona, die einige schwierige Prüfungen aushalten muss. Dieser „Frauen-Power-Gangsterfilm erinnert von der Machart und der Stimmung an „GoodFellas“ von Martin Scorsese. Für die lange Leinwandabstinente Jennifer Lopez ist dieser Film ein großartiges internationales Comeback. Sie spielt zwar neben der Hauptrolle von Constance Wu („Crazy Rich“, 2018) zwar nur die zweite Rolle, schafft es aber mit ihrer schauspielerischen Präsenz auf der Leinwand Constance Wu an die Wand zu spielen. Wenn Jennifer Lopez anfängt nach dem reichhaltigen „R&B“ Soundtrack zu tanzen, bleiben beim Zuschauer keine Wünsche offen und auch sonst kann sie durch ihre schauspielerische Leistung überzeugen. Die Männer kommen in diesem Film nicht gut weg! Sie treten nur als triebgesteuerte „Tiere“ die ihre Frauen betrügen oder einfältige Trottel in Erscheinung. Vielleicht erkennt sich aber auch der eine andere in diesem „verzerrten Spiegelbild“ wieder!?

Teils ein bewegender „Frauen Power-Freundinnen-Film“ gespickt mit viel „krimineller Energie, viel Nackter Haut und einem wahnsinnigen „R&B“ Soundtrack, lassen die zuschauenden Männer zufrieden (und nicht abgezockt wie im Film) aus dem Kino gehen.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close