IT

ES – CHAPTER ONE

(Warner bros.)

Kinostart: 28. September 2017

In der Kleinstadt Derry verschwinden immer wieder Kinder und das ereignet sich alle 27 Jahre erneut. Eine Gruppe jugendlicher Außenseiter findet, durch die Ereignisse und der Heimsuchung des Clowns Pennywise, zueinander und nimmt den Kampf gegen das Böse an. Damit ist die Geschichte schon erzählt, denn mit Sicherheit kennen die meisten das Original oder das Buch von Stephen King, welches zu den erfolgreichsten des Horror Autors zählt und auch gerade wieder neuaufgelegt wurde. Andy Muschietti hat jedoch den Film neu erzählt und setzt teilweise andere Schwerpunkte als die Originalverfilmung von Tommy Lee Wallace. Dabei erzählt Muschietti auch nur den ersten Teil der Geschichte und lässt so die Rückkehr der Jugendlichen nach 25 Jahren für einen zweiten Teil offen. Gelungen ist auf jeden Fall die detaillierte Darstellung der Jugendlichen, ihre Probleme und wie sie zueinander kommen. Das ist keinesfalls langweilig und so trägt sich der Spannungsbogen gute 90 Minuten, versetzt mit zahlreichen Horroreffekten. Ein wichtiger Bestandteil und ES kann locker eine 18 erhalten, wenn er anläuft. Pennywise ist eine fiese, sabbernde Horrorgestalt mit vielen Gesichtern. Die Effekte um Pennywise sind somit um Längen besser, als die im Original. Damit spricht die neue ES-Ära aber auch ein anderes Horrorpublikum an und stellt eigentlich den ersten blutigen Horrorstreifen basierend auf einem King Roman da. Nicht überzeugen kann das Finale, wenn auch die alberne Spinne aus dem Originalfilm nicht mehr dabei ist. Doch überlassen wir das Urteil dem Zuschauer. Sehenswert ist der Film auf jeden Fall.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close