ACTION FILM 2017

KILLER`S BODYBUARD

(Fox Deutschland)

Kinostart: 31.August 2017

Ich habe anfangs lange darüber nachgedacht wie die Story ihren Lauf nehmen wird, denn dass ein Bodyguard einen Auftragskiller schützen soll, ist schon eine Sache die sich mir nicht erschlossen hat, wenn auch die Idee erst mal interessant klingt. So groß die Vorfreude auf diesen Film, natürlich auch wegen Samuel L. Jackson, auch war, es passierte am Ende das, womit ich nicht gerechnet habe, da es in letzter Zeit viel zu selten passiert: alle Erwartungen wurden übertroffen! Michael Bryce, gespielt von Ryan Reynolds, der seine Actionrolle genauso gut meistert wie die humorvolle Seite, agiert als 1A Personenschützer bis zu jenem Vorfall, dem Tod eines der größten Waffenhändler der Welt. So rutscht er in die letzte Reihe der Bodyguards und hat es zukünftig mit den schrägsten und undankbarsten Jobs zu tun. Als Kincaid, einer der gesuchtesten Auftragskiller, gespielt von Samuel L. Jackson, der hier weit über seine Rolle und sein Können hinauswächst, gegen den gefürchteten russischen Diktator Vladislav Dukhovich, fies umgesetzt von Gary Oldman, aussagen will um seine Frau vor der Strafverfolgung zu retten, wird er unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen zum internationalen Gerichtshof gebracht. Den Sicherheitskonvoi leitet die Agentin Amelia, ex-Geliebte von Michael , gespielt von einer zauberhaften Elodie Yung. Es kommt wie es kommen muss, die russischen Arme des gefangenen Diktators reichen bis ins FBI und der Konvoi gerät in einen Hinterhalt, dem nur Kincaid und Amelia entkommen. Als sie Michael zu Hilfe holt weiß sie nicht, dass Kincaid und Michael Todfeinde sind, doch was dann kommt übertrifft alle Erwartungen, Vermutungen und wenn man glaubt alles ist zu Ende, dann fängt es erst noch richtig an. Großartig auch die Dialoge, eine Mischung aus Spannung und Humor, ohne zu platt oder zu ernst zu werden, eine Gradwanderung die sonst so oft in die Hose geht. Regisseur Patrick Hughes hat damit seinen Rotz von „Killing Hasselhoff“ wett gemacht und sich als Thronanwärter für den besten Action Regisseur nominiert. Aber es gilt auch mal jemand anderen aus dem Produktionsteam zu loben, nämlich Chef-Kameramann Jules O`Loughlin und ganz besonders Cutter Jake Roberts. Endlich hat ein Team es verstanden Actionszenen so zu drehen und zu schneiden, dass volles Tempo gefahren wird und man trotzdem etwas erkennen kann. So wird der ganze Film zwar zur Gefahr für den eigenen Adrenalinspiegel, aber als Unterhaltung ist er einfach nicht zu toppen.Unterm Strich der beste Film 2017.

Wir verlosen 2×2 Kinokarten. Mail bis 01. September 12:00Uhr an: verlosung@cuteanddangerous.de

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close