WURDE JA AUCH ZEIT

DER ECHO WIRD ABGESCHAFFT – DAS WIRD JA AUCH ZEIT !

Ein Kommentar von unserem Chefredakteur Oliver Williams:

„Der ECHO ist für zahlreiche Künstler eine Auszeichnung wie ein Bambi oder der Oscar. Doch in Wirklichkeit feiern die übrig gebliebenen Branchendinosaurier sich nur selbst, zum Selbsterhalt und zur medialen Wirkung für den Fan der alles glaubt. Künstler die nicht bei den großen Konzernen mitspielen dürften oder den klugen Entschluss wählen keinen Major im Rücken zu haben, bekommen auch keine Chance auf einen Echo. Das ist eine bittere Tatsache, da es eben um die Meinung von einigen Wenigen geht, die meist auch nicht wirklich die Ahnung haben was in der Szene passiert, aber meinen sie erfunden zu haben. Gut, soll es so sein. In den letzten Jahren hat sich aber auch bei den großen Firmen der Druck erhöht, einfach nur zu signen was viel verkauft, egal was drin steckt oder locker gesagt „wir scheißen mal auf unsere Moral, die wir ursprünglich für unser Haus festgelegt haben“. Das öffnete Tor und Tür für die Rap und Hip Hop Industrie. Milliarden schwer und doch so aggressiv, teils rassistisch, egal ist „cool“ und festigt den eigenen Stuhl im Unternehmen. Als FREIWILD nominiert wurden, stellten sich Bands wie die Hosen und die Ärzte auf die Hinterfüsse. Mittlerweile politisch korrekt geworden und auch nur ein formschönes Produkt der Musikindustrie, schafften es anfangs auch die Band von der Liste wieder verschwinden zu lassen. Ein paar Jahre später bekamen sie den Echo dennoch, denn Erfolg lässt sich nicht wegdiskutieren. Was für ein Blödsinn. Nun haben wir 2018 und ein Echo geht an ein Rap Duo mit einem antisemitischen Song, zumindest wird er so bezeichnet. Plötzlich entsteht eine neue Debatte und auch die Politik muss sich in das geschehen einmischen. Politiker haben nichts mit Entertainment zu tun, im Gegenteil Entertainment ist dazu da, sich über Politiker in einem fast rechtsfreien Raum zu äußern. Doch sie sind zu mächtig und ein paar ergraute Musiker müssen ja auch ihren Senf dazu abgeben, denn immerhin bringt das Presse und Verkaufszahlen. Jetzt ist der Echo einfach mal abgeschafft worden, wer auch immer die Macht dazu hat ist uns klar und zeigt am Ende des Tages, Entertainment ist politische Korrektheit, hat mit Meinungsfreiheit (gut die haben wir in Deutschland sowieso nicht mehr) und künstlerischer Freiheit nichts mehr zu tun. Die Dinosaurier werden einen neuen Preis aus dem Boden stampfen, der heißt dann anders und sieht anders aus, aber haben wollen sie ihn wieder alle, bis der nächste unbequeme Künstler kommt. Künstler sollten sich viel Lieber auf Publikumspreise und Leserpreise konzentrieren. Die sind zwar nicht im Fernsehen, aber ehrlich!“

Oliver Williams

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close