HALTET DEN ATEM AN

RINGS

(Paramount)

startet heute im Kino.

Es gibt bei Mehrteilern immer so die Überlegung, ob das auch wirklich sein muss. Viele Streifen entpuppen sich dann auch als immer schlechter werdender Neuaufguß, aber es gibt auch genau das Gegenteil, immer besser werdende Episoden.

RING 1 & 2 waren beides sehr gute Horrorfilme, in meinen Augen, so war ich auch, nach so langer Zeit, gespannt einen dritten Teil angekündigt zu bekommen. Die Geschichte von Samarah hat in meinen Augen, auch noch eine ganze Menge Stoff der erzählt werden kann. Der Trailer war sehr gut und ließ einen in eine bestimmte Richtung denken, in eine Richtung, die bis dato noch nicht in den Vorgängerfilmen zu sehen war. Doch im Kino kam alles anders.

Großes Kompliment an die betreuende PR-Agentur, die keine Kosten und Mühen gescheut hat Samarah zum Leben zu erwecken. So sah man sie auf dem Weg zum Kino in Ecken stehen und während der Vorstellung lief sie auch durchs Kino und saß auch neben mir. Toller Gimmick.

Der Film selber ist weitaus softer als die Vorgänger, aber Vorsicht er schafft es den Zuschauer den ganzen Film über unter Spannung zu stehen. Hochspannung mit vielen guten Schockmomenten. RINGS bringt die Geschichte Samarahs in den Vordergrund und führt den Zuschauer in eine ganz neue Richtung des eigentlichen Ursprungs. Die junge italienische Schauspielerin Matilda Lutz kann in der Rolle der Julia voll überzeugen. Sie vermag es auch den zuschauer auf ihre verzweifelte Reise nach der Wahrheit über Samarah mitzunehmen und ihn immer wieder durch ihre Visionen zu überzeugen. Sie will dem ganzen ein Ende setzen, wobei sie durch sehr düstere Visionen muss und immer wieder an sehr schräge Figuren gerät. Ein wenig „Unknown user“ und ein wenig „Freitag der 13“ schlummert in manchen Storyecken, aber das schadet dem Film nicht. RINGS ist Spannung pur und bringt zum Schluss noch einen schönen Knalleffekt. Watch out for RINGS 4, aber erst mal sollten wir den dritten Teil voll und ganz genießen, auch wenn Samarah bei den normalen Vorstellungen nicht anwesend sein wird.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close