RUHE UND SPASS…

…nicht in TRAUMA

TRAUMA

(Indeed)

Vier Freundinnen suchen Ruhe und Spaß in einem abgelegenen Ort Chiles. Der erste Zwischenstopp ist schon ein makabres Erlebnis und so sind die Mädchen froh endlich in ihrem Domizil angekommen zu sein, einer kleinen Landvilla. Am Abend wird ausgiebig getrunken und gefeiert, bis plötzlich zwei Männer vor der Fensterscheibe zum Wohnzimmer stehen und wenig später den Raum betreten. Es beginnt ein gewalttätiger Alptraum, der die tiefsten Abgründe heraufbeschwört und auch am nächsten Morgen kein Ende in Aussicht stellt. Ein kräftiges Gewaltmanifest mit glaubhaften Darstellern und einer bedrückenden Gesamtatmosphäre, gezaubert von Lucio A Rojas, der ja schon mit „Sendero“ und „Perfide“ ähnliche Kunstwerke schuf.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close