DAS ENDE

Robert Kirkman beendet die THE WALKING DEAD Comicserie

THE WALKING DEAD-Heftausgabe #193, die heute in den USA erscheint, wird die letzte sein. Robert Kirkman und Zeichner Charlie Adlard haben vier Jahre auf diesen Moment hingearbeitet und es geschafft, den Zeitpunkt des Finales geheim zu halten. Dafür wurden sogar „falsche“ Cover und Inhaltsangaben weiterer Hefte für den Previews-Katalog erstellt. Man ging so weit zu verkünden, dass Adlard die Serie mit Heft #193 auch als Inker wieder übernehmen wird. Dass die Comicserie beendet wird, haben auch wir erst letzte Woche erfahren. Damit sind die beiden kommenden deutschen Bände, THE WALKING DEAD 32: RUHE IN FRIEDEN (Oktober 2019) und THE WALKING DEAD KOMPENDIUM 4 (Dezember 2019), die letzten deutschsprachigen Ausgaben der weltweit erfolgreichen Saga mit neuem Material. Beide werden, zusätzlich zum schon geplanten Inhalt, das mit 72 Seiten überlange letzte US-Heft enthalten und damit auch ein bewegendes Nachwort von Robert Kirkman zum Ende seiner millionenfach verkauften Serie.

Ein Auszug aus dem Nachwort:

„Diese Serie zu beenden hat sich fast so angefühlt, wie das Töten einer Hauptfigur. Es fällt sehr viel schwerer … ist aber dasselbe Gefühl. Ich will es nicht. Ich würde lieber weitermachen … aber die Story sagt mir, was sie will und was sie braucht. Es muss sein. Ob ich es will, oder nicht.

Es fühlt sich richtig an … und auch … entsetzlich.

Worauf ich hinaus will ist … ich habe Angst. Diese Serie hat einen Großteil meines Berufslebens in Anspruch genommen. Unzählige Stunden habe ich ihr Monat für Monat gewidmet. Nach 16 Jahren … wird dies mein Leben bestimmt grundlegend verändern.“

Auch für Cross Cult ist dies natürlich ein herber Einschnitt. Rick, Michonne und die anderen begleiteten uns, seitdem wir 2005 auf der San Diego Comic Con am Stand von Image Comics diese cool aussehende, schwarz-weiße Independentserie entdeckt und kurzentschlossen lizensiert haben. Auch wir hätten damals nicht zu hoffen gewagt, dass aus dieser spannenden, „kleinen“ Reihe ein weltweites Phänomen werden würde; mit zwei erfolgreichen TV-Serien, mehreren Games, Romanen, tonnenweise Merchandise und vielem mehr. Der, laut Kirkman, „Zombiefilm der niemals endet“ (OK, nun doch) führte viele neue Fans zum Medium Comic und bereitete hunderttausenden Fans viele spannende Lesestunden. Jetzt ist wohl die beste Zeit, die über 4.000 Comicseiten noch einmal von Anfang an zu lesen und die Überlebenden auf ihrer gefährlichen Reise durch ein Amerika ohne die Annehmlichkeiten der Zivilisation, ohne Recht und Gesetz, ohne Internet oder Supermärkte, zu begleiten … dabei sollte man natürlich nicht vergessen: Die wahren Monster sind nicht die Zombies, es sind viel zu oft unsere Mitmenschen.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close