DIE BUNTE PANINI WELT

Comics sind eine Welt für sich, bunt, wild, traurig, spannend und ur-komisch. In dieser Welt zu arbeiten ist der Wunsch vieler Jugendlicher, doch die Jobs sind rar. Comic-Ressortleiter Benjamin Lürsen sprach mit PANINI PR-Chef Steffen Volkmer.

C&D: Wie bist Du zu Panini gekommen?

Steffen: Das ist tatsächlich eine längere Geschichte – die Kurzform: Ich habe in den 90er Jahren beim Radio eine Pop-Kultur-Sendung moderiert, bei der es auch immer wieder um Comics ging. Einmal hatte ich den Chefredakteur des damals noch jungen Dino Verlags zu Gast, und der hat mich später gefragt, ob ich nicht als Redakteur einsteigen wolle. Diese Chance habe ich ergriffen und seit Dino 2003 von Panini übernommen wurde, bin ich beim Panini Verlag.

 

C&D: Ist mit dem Job ein Traum für Dich in Erfüllung gegangen?

Steffen: Absolut. Jobs in der Comic-Industrie gibt es in Deutschland nur sehr wenige und ich war immer ein wahnsinniger Comic-Fan. Ich kann also in meinem Hobby arbeiten und dazu beitragen, die Sachen auf den Markt zu bringen, die ich selbst auch lesen möchte.

 

C&D: Hattest Du früher einen anderen Berufswunsch und wie hat sich das dann entwickelt?

Steffen: Ich wollte journalistisch arbeiten – das hat sich mit meinem jetzigen Job als Redakteur und Presse-Verantwortlicher für Panini Comics auch erfüllt. Also ist alles perfekt gelaufen.

 

C&D: Was ist Dein „all time“-Lieblingscomic und/oder Comic-Held/in?

Steffen: Ohhh, das ist eine der ganz schwer zu beantwortenden Fragen, weil das immer wechselt, ganz oft auch mit den Comics, die ich gerade bearbeite. Allerdings hatte ich immer ein Faible für politisch unkorrekte Antihelden: Lobo gehört also zu meinen „all time faves“ und Harley Quinn. Ich bin aber auch ein großer „Buffy“-Fan und finde es sensationell, dass und wie die Serie als Comic-Reihe fortgesetzt wird. „Watchmen“ halte ich für eine der besten Comic-Storys aller Zeiten und größter Fan bin ich derzeit von unserer deutschen Künstlerin Daniele Schreiter und ihrem „Schattenspringer“.

 

C&D: Welche aktuelle Serie gefällt Dir besonders und warum?

Steffen: Bei den Superhelden finde ich die neue „Harley Quinn“-Reihe enorm witzig und gelungen und bin Fan der Rocket Raccon-Comics – beide sind einfach sehr schräg und haben einen anarchistischen Touch.

 

C&D: Hast Du schon mal daran gedacht, einen eigenen Comic zu zeichnen oder die Story zu verfassen?

Steffen: Zeichnen kann ich leider überhaupt nicht. Storys zu schreiben, habe ich mir schon immer mal wieder überlegt – tatsächlich müsste man sich da aber mit einem Zeichner richtig dahinter klemmen und dafür fehlt mir ganz ehrlich die Zeit. Zumindest, um etwas wirklich Gutes zu produzieren – und weniger als „wirklich gut“ würde ich es nicht wollen.

 

C&D: Worauf können sich unsere Comicfreunde im zweiten Halbjahr freuen?

Steffen: Auf sehr viel natürlich … so dass für jeden etwas dabei ist, ganz nach den eigenen Vorlieben. Neben unserem bereits bekannten Programm werden wir in den kommenden Monaten auch in das franko-belgische Alben-Segment einsteigen, das könnte für den einen oder anderen interessantes Material beinhalten, das man so von uns bisher noch nicht kannte. Und nach langen Verhandlungen sieht es inzwischen wirklich so aus, als könnten wir im Oktober nun endlich mit der „Doctor Who“-Comic-Reihe beginnen, was für mich auch ein persönliches Highlight darstellt.

 

C&D: Vielen Dank

 

war comixx des monats im cute and dangerous to go
war comixx des monats im cute and dangerous to go

bis jetzt nur in Italien erschienen
bis jetzt nur in Italien erschienen

ein unbeschreiblich aufregender titel
ein unbeschreiblich aufregender titel

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close