VOR- UND RÜCK-BLICK

FANTASY FILMFEST 2018 UND DIE NÄCHTE SIND NOCH NICHT VERGANGEN

 

Es ist doch noch gar nicht so lange her, dass wir die wundervollen FANTASY WHITE NIGHTS in der Stadt hatten, da kündigt sich das große FANTASY FILMFEST an und zwar zum 32. Mal.

 

Vom  5. bis 30. September 2018 werden die Städte Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart und Nürnberg wieder mit guten und neuen Filmen versorgt, bevor diese dann im Kino oder per direct-to-dvd allen zugänglich gemacht werden.

 

Die White Nights waren schon eine sehr gelungene Überbrückung vom letzten FANTASY FILMFEST 2017 zum jetzigen. Aber der Begriff „Überbrückung“ zeigt nicht die Wertigkeit, die die WHITE NIGHTS sich langsam erarbeitet haben. In Ablauf und Auswahl steht das kleine Schwester Festival dem großen in nichts nach, es ist nur etwas kürzer und bietet somit natürlich nicht so viele Filme.

 

Denken wir nur an den großartigen Film CONTROL, als „Das letzte Opfer“ im Mai auf DVD erschienen. Ein brillanter Thriller mit vielen Wendungen und einem großen Finale. „Das letzte Opfer“ ist hart für den normalen Krimikonsumenten, aber unumgänglich für den hartgesottenen Krimifan. 121 Minuten voller Spannung und mit einer ausdrucksstarken Kameraarbeit versehen. Nicht umsonst hat sich das ZDF bereits bei der Produktion eingebracht.

 

Auch PYEWACKET hatte auf den WHITE NIGHTS sein deutsches Debüt, ebenso wie der neue STRANGERS Film „Opfernacht“.

 

Aufregend und mit einem unglaublich blutigen Finale versehen war auch REVENGE. Die Rechte liegen bereits bei Koch Films, aber die Veröffentlichung ist noch wage mit Herbst 2018 angekündigt.  Ein Helikopter landet vor einer beeindruckenden Villa im Nirgendwo. Rundherum nur Wüstenlandschaft, eine Idylle – eben genau das Richtige für Jen, die sich hierher von ihrem verheirateten Lover entführen ließ. Doch am nächsten Morgen die erste Ernüchterung, denn plötzlich stehen zwei bewaffnete, übel aussehende Männer vor der großen Glastür zum Pool. Coralie Fargeat hat einen Rachefeldzug inszeniert, der nur von einer Frau stammen kann, aber dennoch der Männerwelt gefallen wird. Zudem ist es ihr Regiedebüt und dafür gibt es gleich noch ein Extra Sternchen. Spannend, exzessiv und blutig bis zum Schluss. Da sag mal einer die Frauen verstehen nichts von blutrünstigen Filmen. Wow!

 

Mein absoluter Favorit auf dem Festival war jedoch BRAWL IN CELL BLOCK 99. Leider ist der Film immer noch ohne deutschen Verleih, aber hier könnt Ihr Vince Vaughn in absoluter Bestform sehen. Aber die Castingkombination ist ja noch besser, denn auch mit Don Johnson und Udo Kier sind wichtige Rollen besetzt. Bradley (Vince Vaughn) wird gerade gefeuert und erfährt zu Hause auch noch, dass seine Freundin Lauren (Jennifer Carpenter) einen anderen hat. Doch sie finden einen Weg neu zu starten und das Leben meint es 18 Monate gut mit ihnen. Lauren wird schwanger und beide leben in einem schönen Haus mit allen Annehmlichkeiten. Bradleys Art als Drogenkurier ist ruhig und bringt entsprechend gutes Geld, bis zu dem Tag, als er mit zwei Mexikanern gemeinsam Ware schmuggeln muss, was ihm von Anfang an nicht passt. So kommt es, dass der Job in eine Schießerei mit den Cops ufert. Auch wenn Bradley selbst die beiden Mexikaner, zu seiner Genugtuung erschießen kann, so wird er verhaftet. Anstatt der eigentlichen 4-5 Jahre Haft bekommt er sieben. Seine schwangere Frau hält dennoch zu ihm bis sie eines Tages entführt wird. Bei Bradley selbst taucht ein Wasserträger auf, der für den Boss der getöteten Mexikaner arbeitet. Sein Angebot: wenn Bradley einen Gefangenen tötet kommt seine Frau frei, ansonsten wird sie hochschwanger operiert und ihr wird der Foetus entfernt. Der Haken bei der Sache, Bradley muss es schaffen in den Hochsicherheitstrakt Redleaf verlegt zu werden und dort angekommen, muss er in das Gefängnis im Gefängnis kommen, den dreckigsten Teil der Mauern mit 24 Stunden Verschluss: Cell Block 99. Bradley schafft es alles und jeden nieder zu metzeln und ihnen alles an Knochen zu brechen, was sie im Leibe tragen. Die Voraussetzungen für Cell Block 99 sind also geschaffen, doch sein eigentliches Opfer existiert gar nicht. Jetzt liegt es an Bradley selbst noch einmal alles für seine Frau und sein Ungeborenes zu geben und das tut er auch. Ganz im Stil von „The story of Rikki“ prügelt sich Bradley durch die Zellen und Flure. Dabei geht er mit absoluter Härte vor, was durch großartige Special Effects in Szene gesetzt wurde. Fette 132 Minuten Action, Gewalt und der Einblick in die Seele eines zum Morden getriebenen Mannes.

 

 

Was bringt uns das kommende FANTASY FILMFEST? Natürlich halten die Verantwortlichen sich mit Informationen noch bedeckt, aber ein paar erste Infos gibt es trotzdem schon.

 

Start vertreten in diesem Jahr ist Tiberius, was schon mal auf schöne Schocker hindeutet, aber auch der Film CANNIBAL CLUB, der später bei Donau Film erscheint, macht im Trailer ein derben Eindruck. Ein paar Endzeitstreifen gibt es ebenso, wie ein Musical (haha). ANNA AND THE APOCALYPSE ist ein Splatter Zombical, derb und cool. Der Film wird der Abschlussfilm des Festivals sein.

 

Hier die bis dato feststehenden Filme:

 

AWAIT FURTHER INSTRUCTIONS (Tiberius)

the cannibal club
the dark

 

BOMB CITY (Indeed)

 

AN EVENING WITH BEVERLY LUFF LINN (—)

 

BAD SAMARITAN (Atlas Film)

 

THE CANNIBAL CLUB (Donau)

 

CLIMAX (Alamode)

 

THE DARK (MPI Media)

Stammt aus Österreich

 

FUTURE WORLD (Tiberius)

future world
murder me monster

MURDER ME, MONSTER (The match factory)

 

PROSPECT (Capelight)

 

VALLEY OF SHADOWS (Celluloid dreams)

 

WHAT KEEPS YOU ALIVE (Tiberius)

 

WILDLING (IM Global)

 

 

Abschließend die Termine und der Link zu weiteren Infos und zum Vorverkauf.

 

BERLIN 05–16 Sep
MÜNCHEN 12–22 Sep

 

HAMBURG 13–23 Sep
KÖLN 13–23 Sep

 

FRANKFURT 20–30 Sep
NÜRNBERG 25–30 Sep

 

STUTTGART 25–30 Sep
 

www.fantasyfilmfest.com

http://www.fantasyfilmfest.com/dt/dauerkarte.html

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close