GEIL

QUESTION THE MARK

Nightmare on misery street

(Little rocket records)

Es liegt eine Ewigkeit zwischen der neuen Single und dem letzten Output der Band auf CD (“Smoke signals-2012) und erst recht zur ersten Single “Tearing our arms…“, denn die stammt von 2009 und war gerade mal auf 300 Kopien limitiert. Die neue Single ist nicht so streng limitiert, aber auch auf farbigem Vinyl, irgendwo zwischen braun und gold. Die drei Songs, aufgenommen im Bunker in Sunderland, sind ultra geile Punksongs, irgendwo bei Hot Water Music angesiedelt, aber ausreichend eigenständig um zu begeistern. „Perk-u-later“ und „Where theres a pill, theres a way“ zeichnen die B- Seite mit schönen rauen Gitarren , während der Titeltrack sogar ein leichtes Hitpotential in sich trägt. Lohnt also auf jeden Fall und vielleicht kommen die Herren um Rich James dann auch mal nach Deutschland auf Tour.

 

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close