ZEITEN ÄNDERN SICH

XERXES

G.F.Händel

180 Minuten

Von Tilmann Köhler wurde die Tragikomödie in die Neuzeit versetzt und als Satire auf die High Society inszeniert. Grell und druckvoll, an manchen Stellen sogar zu modern, doch immer wieder auf den Ursprung verweisend, so ist am Ende eine eindrucksvolle Moderne entstanden, die Händel ebenso gefallen hätte, wie einst sein Original. Bedenkt man, das XERXES zu Händels Zeiten ein Mißerfolg war, sieht man erneut, wie sich die Zeiten ändern können.

 

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close