JAPANISCHE CHORWERKE

SWR VOKAL ENSEMBLE / JAPAN (SWR Classic/Naxos)

Als Japan sich Mitte des 19. Jahrhunderts der Welt öffnete, setzte man alles daran, den vermeintlichen Rückstand gegenüber der Zivilisation des Westens durch eine komplette Neuordnung und gründliche Modernisierung des Landes aufzuholen. Dabei kam es auch auf musikalischem Gebiet zu einem radikalen Paradigmenwechsel: Man begann, das abendländische Musiksystem in die japanische Kultur zu integrieren. Bei der „neuen“ Musikerziehung setzte man vor allem auf den Gesang. Als Chorgesang ist er bis heute eine beliebte musikalische Betätigung insbesondere von Laiengruppen, die sich regelmäßig bei Chorwettbewerben messen. Die besten von ihnen haben zusammen mit den professionellen Chören durch regelmäßige Vergabe von KompositiJapan Werke für Chor Hosokawa, Toshio Takemitsu, Toru Mamiya, Michio Kondo, Jo Nakaso, Wakako Winkel, Dorothea Wighardt, Wiebke uvm. Creed, Marcus SWR Vokalensemble onsaufträgen maßgeblich zur Erweiterung des Repertoires auch künstlerisch anspruchsvoller japanischer Chorliteratur beigetragen. Dieses neue Album des vielfach preisgekrönten SWR Vokalensembles Stuttgart vereint eine Auswahl solcher Chorwerke, die allesamt nach 1950 entstanden sind, als sich viele japanische Komponisten von ihren europäischen und amerikanischen Vorbildern zu lösen und einen individuellen Personalstil auszubilden begannen. Sie griffen dabei zum Teil Elemente der japanischen Musiktradition auf und integrierten diese in ihr eigenes Idiom.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close