EIN MEISTERWERK VOM MEISTER

BEETHOVEN

Complete edition

(Naxos)

 

Nicht jeder wird 250, aber der gute Ludwig van schon. Im kommenden Jahr wäre sein 250. Geburtstag gewesen, oder ist er es? Immerhin hat Beethoven es geschafft sich durch seine Musik unsterblich zu machen und das schaffte nach ihm kaum ein Musiker, egal welchen Genres zugehörig. Beethoven war ein Punk, ein Freak, ein Casanova und in seiner Leidenschaft ein Perfektionist. Rebellion in einem frühen Stadium was zeigt, Schützen setzen sich irgendwie immer durch, schließlich gehen sie mit dem Kopf durch die Wand. Ludwig van tat dies auch und selbst als sein Gehörleiden immer schlimmer wurde, vermochte er sein Lebensziel nicht aus den Augen zu lassen. Er schuf Musik für die Nachwelt und wie kein anderer Komponist fesselte er die Generationen danach, bis heute, ob Klassik-Liebhaber oder „Uhrwerk Orange“-Fan – Ludwig van ist reine Magie und so werden unsere Nachfahren, trotz Internet und Computerspielen auch den 500. Geburtstag von ihm feiern.

Doch kommen wir zu den aktuellen musikalischen Boxen, die sich im Vorfeld zu seinem Geburtstagsjahr auf den Markt tummeln. Die aktuelle Auswahl lässt sich schnell reduzieren auf eine ganz besondere Box „Complete edition“. Was unterscheidet diese Box von anderen, die auch von „complete“ sprechen. Die Firma NAXOS, der Rolls Royce unter den Klassikfirmen, hat das Wort „komplett“ wörtlich genommen und auf seinen 90 CDs wirklich alles präsentiert, was BEETHOVEN geschaffen hat. So zählen neben vielen unvollendeten Kompositionen auch Fragmente und alternative Werkfassungen dazu. So finden sich in dieser Box 150 Werke die noch nie in einer anderen BEETHOVEN Zusammenstellung zu hören waren. Selbst, kennen wir als Outtakes von manchem Film, finden sich auf CD Nr. 90 neben Canons auch „Musical jokes“. Und für die digital-affine Generation gibt es zusätzlich zwei Download Codes. Am Ende muss man in diesem Fall auch noch sagen, dass die Box zu einem mega günstigen Preis auf den Markt gekommen ist. Was will man also mehr als value for money!

Wenn man sich am Ende einmal die Mühe macht und recherchiert, wem Beethoven die ein oder andere Sonate, Klavierkomposition oder Melodie gewidmet hat, da wären u.a. der Erzherzog von Österreich, der Zar von Russland, der Fürst von Lichnovsky, wird eine Sache wieder klar, Musik verbindet die Welt und wäre Beethoven heute noch am Werk, er würde Kriege mit Musik beenden.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close