DIE BESTE

LOUISE FARRENC

Symphonies Nos. 2 and 3

(Naxos)

Sie war eine der wenigen Komponistinnen und geriet auch nach ihrem Tod 1875 sehr schnell in Vergessenheit. Leider muss man sagen, denn vor allem ihre Symphonien (drei gab es insgesamt) sind sehr beeindruckend. Dennoch erfolgten erst 1997 die ersten Einspielungen auf CD. Die vorliegende Cd beinhaltet die Symphonie Nr. 2 in D-Dur und die Symphonie 3 in G-Moll. Beide bestechen durch kraftvolle und prächtige Arrangements. Für eine Frau sehr ungewöhnlich, denn weit von den romantischen Klängen entfernt schafft Farrenc laute Monumente, die zwar romantische Instrumentationen beinhalten, aber aus den eigentlichen Begrenzungen ausbrechen. Das Scherzo der 2. Symphonie ist das beste Beispiel für diese Kombination. Immer wieder verführt Farrenc mit leichten Violinen Arrangements, um dann mit dem Orchester, Fahrt aufnehmend, gewaltige Klänge erhebt, um sie im Gewitter der orchestralen Entfaltung zur plötzlichen Ruhe kommen zu lassen. Für mich stellt Louise Farrenc eine klassische Kraft da, die viel zu lange geruht hat.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close