LOST IN BERLIN

Eine spannende Geschichte in den düsteren Welten von Hamburg und Berlin gibt es in Johannes Groschupfs Roman LOST BOY (Oettinger) zu lesen. Dreh- und Angelpunkt ist die Berliner Technoszene, deren berüchtigter Ruf aus Drogensumpf und Kriminalitätsansammlung hier das Salz in der Suppe ist. Gut recherchiert und spannend geschrieben, fühlt man sich schnell als Teil des verwobenen Thrillers und dessen Akteuren.

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close