LOBESHYMNEN

RYAN EDMOND

From the start

(Popup rec)

Das englische CLASH Magazin lobt ihn in den Himmel, doch so schnell vermag mich Ryan nicht zu greifen und auf seine Reise mitzunehmen. Zugegeben, die Songs sind gut, aber heben sich nicht unbedingt aus dem riesigen Folk-Pop Haufen ab. Der gebürtige Australier ist aus seiner Heimat ausgewandert und im trockenen und nüchternen Göteborg gelandet. Diesem Auswanderungstrip lässt er auf seinem Debüt freien Lauf. Das klingt oft ernüchternd, mal sehr besinnlich und am Ende doch nur minimalistisch.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close