HÄHNCHEN A LA PROVENCE

10 MINUTEN MIT…Frank WIlkens

 

 

NAME: Frank Wilkens

JAHRGANG: 1965

STERNZEICHEN: Widder

FIRMA: NauntownMusic

POSITION: CEO

 

WAS WAR DEINE GRÖßTE HERAUSFORDERUNG BISHER?

Durch einen Arbeitsunfall 2009 änderte sich das Leben von einer Sekunde zur anderen. An eine weitere Ausübung des eigentlichen Berufes als Anlagenmechaniker war nicht mehr zu denken. Eine Herausforderung bestand darin, nicht den Mut zu verlieren, das betrifft sowohl die soziale Sicherheit als auch die berufliche Zukunft. Ich habe dann beschlossen, mich nicht gehen zu lassen und das zu tun, was mir Freude bereitet und mich (nach ersten Erfahrungen vor allem Ende der 80er Jahre) wieder in das Musikbusiness gestürzt. Als größte Herausforderung gilt in diesem Zusammenhang das Studium zum Musikfachwirt, gerade weil  es Überwindung kostet, sich mit Ende 40 als behinderter Mensch nochmal auf die Schulbank zu setzen.

 

WER GAB DIR DEN BESTEN BERUFLICHEN RAT?

Ich habe mich zu Beginn meiner Selbstständigkeit sowohl von der IHK als auch von einer Gründerberatung unterstützen lassen, was sich als ziemlich hilfreich erwiesen hat. Wenn es einen Menschen gibt, auf dessen Ratschläge ich gern höre, dann wäre Alex Steiman zu nennen, mit dem ich einst bei iM1 (Frankfurter Musikfernsehsender)  zusammen gearbeitet habe. Alex ist seit Jahrzehnten im Business und hat mit Künstlern wie James Brown, Phil Collins, Doro Pesch und vielen anderen zusammen gearbeitet. Aktuell ist er bei Air Tango und versucht, die Konzertbranche mittels professionell gestalteten Streaming-Projekten wieder auf die Beine zu bringen.

 

EINE BEGEGNUNG DIE DU NIE VERGISST?

Mit  dem Fernsehsender iM1 waren wir zu Gast bei einem Konzert der „Rock Meets Classic“-Tour. Wir konnten bereits am Nachmittag vor Ort sein und ich kam auf die Idee, eine kurze Pause einzulegen. Das Konzert fand in der Frankfurter Jahrhunderthalle statt, die zu diesem Anlass bestuhlt wurde. Ich setzte mich, nahezu allein in dieser großen Halle, auf einen der Stühle, etwa in der Mitte. Auf der Bühne dümpelte der Soundcheck vor sich hin und ich genoss diesen friedlichen Augenblick. Dann trat eine Person, die nun mit dem Soundcheck dran war, an das Mikrophon und begann zu singen. Mich überkam eine Gänsehaut nach der anderen, als Chris Thompson (Manfred Mann’s Earth Band) den Song „For You“ als Acapella-Version darbot. Kurze Zeit später stand ich erneut im Backstage Bereich herum, als eben jener Thompson auf mich zu kam, mir die Hand gab und sagte: „Hi, ich bin der Chris. Wie geht es dir, alles klar?“

 

IN WELCHER BEZIEHUNG BIST DU EIN SPIEßER?

Das ist wohl die schwerste Frage. Ich glaube, ich bin besonders spießig darin, unbedingt die Spießigkeit vermeiden zu wollen.

 

DEIN SCHLIMMSTER OHRWURM?

Zweifellos die PIPI LANGSTRUMPF Melodie. Keine Ahnung warum, aber die Melodie pfeife ich gern unterbewusst vor mir her, wenn ich konzentriert bei irgendeiner Tätigkeit bin, die mir zu gelingen scheint (Arbeit, Haushalt, Sport, Handwerk etc…). Damit habe ich schon unzählige Mitmenschen in den Wahnsinn getrieben, denn dieser Ohrwurm verbreitet sich rasant…probiert es mal aus.

 

WELCHES INSTRUMENT WÜRDEST DU GERN BEHERRSCHEN?

Schlagzeug. Mein Sohn hat über drei Jahre Schlagzeug-Unterricht genossen und hat ein richtiges Talent dafür. Da sich meine Fähigkeiten im Bedienen von Instrumenten im bescheidenen Rahmen halten, bin ich eben halt Musik-Manager geworden.

 

WELCHES BRETTSPIEL AUS DEINER JUGEND HAST DU HEUTE NOCH?

Meine Frau und ich sind nicht nur Pen & Paper Freaks, sondern auch absolute Brettspiele-Nerds. Unser Regal ist voll von Spielen und es kommen momentan diverse neue dazu. Der Fokus liegt dabei allerdings auf neue und wesentlich interessantere Spiele wie zum Beispiel PICTURES, DIE TAVERNEN VOM TIEFEN THAL, NOVA LUNA oder auch die kleinen Spiele für zwischendurch wie etwa NOCH MAL, QUIRKLE oder GANZ SCHÖN CLEVER. Aus meiner Jugendzeit darf natürlich RISIKO nicht fehlen, ebenso wenig wie DOPPELKOPF-Karten. Und ja, die gute alte Standard-Spielsammlung staubt hier auch noch irgendwo vor sich hin.

 

WAS GAB ES HEUTE ZU MITTAG?

Hähnchen a la Provence

 

WELCHE SCHULERINNERUNG IST DIE GRAUSIGSTE?

Ich würde die Frage gern auf eine generelle Erfahrung in der Kindheit ausweiten. Als ich Ende 2019 einen ARD Report-Bericht gesehen habe, in dem es um das Leid der Verschickungskinder ging, hat es mich spontan an einen eigenen Heimaufenthalt erinnert. Ich selbst war ein „Verschickungskind“ und wurde im Kindesalter in eine sogenannte Kinderkur gesteckt. Mir wurde nun schlagartig bewusst, dass ich nicht allein bin, sondern diese Erfahrungen mit tausenden anderen Betroffenen teile. Das Thema hat mich nicht mehr losgelassen, seither engagiere ich mich ehrenamtlich für diese Sache. Der ARD / ZDF YouTube Channel Y-Kollektiv hat darüber Ende 2020 sogar einen Beitrag über uns gesendet.

 

WELCHE FRAGE HÄTTE ICH DIR STELLEN SOLLEN?

Welche Künstler / Bands würdest du gern noch kennen lernen? Mit welchen Künstlern würdest du gern zusammen arbeiten?

 

Vielen Dank

 

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close