ITB BERLIN NOW

Über 200 Internationale Top-Speaker aus Luftfahrt, Hotellerie, Kreuzfahrt und Veranstaltermarkt sprechen über die Zukunft der Tourismusbranche – Schwerpunkte zu Marketing, Destinationen und Nachhaltigkeit beim größten Think Tank der globalen Reiseindustrie – ITB CSR DAY jetzt als „Sustainable Tourism Track“ – Gesamtes Programm und Tickets für die digitale Messe bereits online verfügbar

Der größte Think Tank der internationalen Reiseindustrie zieht auch in der virtuellen Ausgabe renommierte Meinungsführer und Visionäre an. Das Programm der ITB Berlin NOW Convention zeichnet sich in diesem herausfordernden Jahr durch erfahrene Branchengrößen aus, die ihre Einschätzungen zur Zukunft der Industrie mit den Messeteilnehmern diskutieren. „Rethink, Regenerate, Restart – Tourism for a Better Normal“ lautet das diesjährige Motto, zu dem über 200 Top-Speaker aus der internationalen Reiseindustrie vom 9. bis 12. März 2021 zu Wort kommen: Darunter über 30 CEOs wie Luuc Elzinga, CEO Tiqets, Ed Bastian, CEO Delta Airlines, Travis Pittmann, Co-Founder & CEO TourRadar, Merja Taipaleenmäki, CEO Citynomadi Ltd, Jan Sadowsky, CEO Green Tiny Houses oder Brad Weber, President & CEO Gray Line Wordwide und viele weitere. Aber auch Speaker aus aller Welt mit weniger bekannten Brands und Hintergrund liefern mit ihrem Engagement und smarten Ideen wichtige Denkanstöße und setzen alternative Schwerpunkte. Besucher der digitalen Messeausgabe wählen zwischen Sessions zu Themenschwerpunkten wie Destinationen, Nachhaltigkeit, Marketing und Reisevertrieb und profitieren von abwechslungsreichen und konstruktiven Beiträgen zum aktuellen Stand der Reisebranche. Die Teilnahme an der ITB Berlin NOW Convention ist für Aussteller, Fachbesucher und Medienvertreter im Ticket von ITB Berlin NOW enthalten. Das gesamte Programm der ITB Berlin NOW Convention ist online abrufbar.

Einen Blick in die Zukunft wagen die Referenten des ITB Future Track am 9. März 2021. Interviews mit namhaften CEOs aus allen Teilen der Industrie – wie dem morgendlichen Keynote Interview mit Richard Holden, Vice President, Product Management, Google – zeichnen ein aktuelles und fundiertes Bild der Herausforderungen, denen sich die Tourismusbranche im Zuge der Corona-Pandemie stellen muss. Zur Lage der Luftfahrtbranche kommen hochrangige Vertreter von Emirates, Air France KLM und Ryanair zu Wort. Die Chefs der TUI Group und DER Touristik Group erläutern jeweils, wie Reiseveranstalter den Weg aus der Krise meistern. Lösungsansätze für die Hotellerie zeigen die führenden Köpfe von Hyatt, Accor und Deutsche Hospitality auf. Über die Trends und Herausforderungen des Kreuzfahrtmarktes reden die CEOs von MSC Cruises, Celebrity Cruises und TUI Cruises. Einblicke in den Lufttransport im internationalen Tourismus geben Vertreter der Lufthansa Group.

Welche ganzheitlichen Schritte Finnland unternimmt, um sich bis 2035 zu einem kohlenstoffneutralen Reiseziel zu wandeln, erläutert Liisa Kokkarinen, Sustainable Arctic Destination, Sustainable Travel Finland Manager Visit Finland. Einen Ausblick auf die Chancen des Tourismus in Deutschland, Österreich und der Schweiz werfen Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstands Deutsche Zentrale für Tourismus, e.V., Jörg Peter Krebs, Leiter Deutschland, Direktor Zentraleuropa & Mittlerer Osten Schweiz Tourismus, Prof. Dr. Martin Lohmann, Managing Director NIT New Insights for Tourism, und Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin Österreich Werbung, in einer Paneldiskussion. Welche politischen Rahmenbedingungen, Brancheninitiativen und Gesundheitsdaten beim Neustart nach COVID-19 helfen können, diskutieren Nick Careen, Senior Vice President, Airport Passenger Cargo and Security (APCS) IATA, Harry Sommer, CEO NCL, Hon. Harry Theoharis, Tourismusminister Griechenlands, Virginia Messina, Managing Director WTTC, und Jose Filipe Torres, CEO Bloom Consulting.

Konzepte und Strategien für den Neustart

Mit der „Pauschalreise im Umbruch“ setzen sich namhafte Speaker auf dem ITB Marketing & Distribution Track am 10. März 2021 auseinander. Nathan Blecharzyk, Co-founder, Airbnb, CSO & Chairman, Airbnb China beleuchtet im Keynote-Interview wie es für das Unternehmen im Zuge der sich aktuell verändernden Dynamiken der Reisebranche weitergeht. Marek Andryszak, CEO TUI Deutschland, Kevin Bubolz, Managing Director Europe NCL, Dr. Ingo Burmester, CEO Central Europe DER Touristik Group, und Guido Wiegand, Vertriebsgeschäftsführer Studiosus, sprechen über Chancen und Risiken eines neuen Geschäftsmodells und sich wandelnden Kundenerwartungen. Das neue Verständnis von Luxus und wie Hotelkonzepte dem Wunsch nach Achtsamkeit und Sicherheit nachkommen können, erörtern Fabian Eberle, Director CZP Chalet Zermatt Peak, Dr. med. Jeffry Mc Cutchan, Psychiater, Psychotherapeut und Angstforscher, Erik Nissen Johansen, Creative Director & Founder Stylt Trampoli AB, und Jenny Southan, Editor & Founder Globetrender.

Welchen Beitrag Virtual Reality leisten kann, um Destinationen und Sehenswürdigkeiten zu bewerben, untersuchen Mateusz Mierzwinski, CEO & Founder LocalBini, Vladimir Varnavskii, Founder & CEO von VResorts und Olaf Schlieper, Innovationsmanager Deutsche Zentrale für Tourismus gemeinsam mit dem VR Spezialisten Miguel Flecha von Accenture. Die Zukunft der Budgethotellerie skizziert Max C. Luscher, CEO Central & Northern Europe B&B Hotels, anhand von drei Fragen in neun Minuten.

Wie Geschäftsreisen in Zeiten der Covid-19-Pandemie wieder angekurbelt werden können, wird ebenfalls am 10. März 2021, in verschiedenen Sessions in Partnerschaft mit dem Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) beleuchtet. Mit der Begrüßung durch VDR-Hauptgeschäftsführer Hans-Ingo Biehl startet das Business Travel Programm mit einer anschließenden Diskussionsrunde zum Thema „Business Travel: REthink, REbuild, RElevance – the Future of Meetings & Events“, die sich mit den Aussichten neuer Geschäftsmodelle, technologischen Trends und den Konsequenzen beschäftigt.

Warum Destinationsmanagement in Zukunft auf Resilienz ausgerichtet sein muss, erläutert Matthias Beyer, Managing Director mascontour GmbH, am 11. März 2021 auf dem ITB Destination Track. Während des ITB Resilience Roundtable diskutieren Hon. Najib Balala, Minister of Tourism and Wildlife Kenya, Gloria Guevara Manzo, President & CEO WTTC, Hon. Staša Košarac, Minister of Foreign Trade and Economic Relations Bosnia and Herzegovina, und Dan Richards, CEO Global Rescue, über bereits eingeführte oder geplante Maßnahmen und deren Auswirkungen. Welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit der Tourismus in einer klassischen Incoming-Destination wie Wien erfolgreich wiederanlaufen kann, erklärt Norbert Kettner, Managing Director Vienna Tourist Board sowie Miguel Angel Sanz Castedo, Director General, Tourspain. Mehr über die lebendige Kultur Georgiens, von den Gipfeln bis zur Schwarzmeerküste, erfahren Teilnehmer in der Gesprächsrunde mit Otar Berishvili, Collective Development Director Adjara Group, Nick Erkomaishvili, Director & CEO Explore Georgia, und John Wurderman, Director Winery „Peasant’s Tears“. Patrick Andrae, Co-Founder & CEO HomeToGo, erklärt in einem Interview, warum er mit einem anhaltenden Boom der Ferienhausbranche in diesem Jahr rechnet. Neue Destinationstrends und Perspektiven aus den wichtigsten Quellmärkten beleuchtet Laura Meyer, CEO Hotelplan.

Namhafte Vertreter der Tagungs- und Event-Industrie kommen am 12. März 2021, während des ITB Berlin MICE Track zu Wort, der vom Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V. (VDVO) präsentiert wird. Im MICE Track fokussiert die ITB Berlin NOW Convention, wie ein New Normal für Meetings und Events aussehen kann. Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender, VDVO und Daniel Steinbichler, CEO, weframe AG stellen zum Beispiel die Initiative „Push’21 – der nächste Schritt zu besseren Meetings“ vor. Das Projekt soll nicht nur bei der Bewältigung der Herausforderungen der Veranstaltungsbranche in Bezug auf die massiven, pandemiebedingten Umsatzeinbrüche helfen, sondern auch die fortschreitende Digitalisierung und die damit verbundenen Veränderungen der Veranstaltungsformate für die Zukunft aller Marktteilnehmer positiv gestalten soll.

Nachhaltigkeit, Klimaschutz und soziale Verantwortung stehen am 12. März 2021 ganztägig auf der Agenda des ITB Sustainability Track, der in diesem Jahr den ITB CSR-in-Tourism Day ersetzt. Die möglichen Auswirkungen der neuen Klimapolitik der US-Regierung auf die Zukunft sowie die Erholung und Transformation des Reisens thematisiert Roger Dow, President & CEO USTravel. Mit dem Ziel, eine widerstandsfähigere und nachhaltigere Tourismuslandschaft zu erschaffen, hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ein umfassendes Programm initiiert. Die Maßnahmen richten sich an 16 Länder, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind und wichtige Destinationen für den deutschen Reisemarkt darstellen. Nach einer Begrüßung durch Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, berichten Dr. Anna Spenceley, Internationale Tourismusexpertin, Volker Adams, Leiter Politik/Auslandstourismus DRV, und

Petra Thomas, Geschäftsführerin forum anders reisen, mehr über die Auswirkungen der COVID-19 Krise in Entwicklungs- und Schwellenländern und die Folgen für den deutschen Reisemarkt.
Jürgen May, Managing Director 2bdifferent, geht in einer Keynote der Frage nach, ob virtuelle Events grundsätzlich klimaschonender sind als physische Meetings und erklärt, welche Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt werden sollten. „Euromonitor’s Sustainable Travel Index“ ist das erste Ranking von weltweit 99 Ländern zu nachhaltigem Reisen und Tourismus. Caroline Bremner, Head of Travel Research Euromonitor, präsentiert die Top-Destinationen in einer ITB Deep Dive Session. Um die Top-Länder aus dem White Paper unmittelbar nach dem Vortrag zu erhalten, ist eine Vorab-Registrierung hier nötig. Im Studiosus-Gespräch diskutieren Prof. Dr. habil. Lisa Fröhlich, Präsidentin CBS International Business School, Antje Monshausen, Tourism Watch, Brot für die Welt und weitere Gäste über ein mögliches Sorgfaltspflichtengesetz für Menschenrechte in den Lieferketten und was ein verbindlicher gesetzlicher Rahmen für die Touristikbranche bedeuten würde. In einem interaktivem Panel bindet Prof. Dr. Harald Zeiss, Chairman Futouris, Teilnehmer der ITB Berlin NOW Convention ein und diskutiert mit ihnen, welche innovativen Strategien notwendig sind, um einen nachhaltigeren Tourismus zu schaffen. 

Neben dem ITB Sustainability Track wird auch der Best Practice Responsible Tourism Track kritische Themen beleuchten. So wird sowohl das Thema Rassimus und Diskriminierung im Tourismus lösungsorientiert diskutiert als auch die Problematik wie partizipative indigene Tourismuskonzepte resilient aufgestellt werden können. Die Staatsekretärin für Tourismus, von Portugal, Rita Marques, wird in einem Interview über nachhaltige Recovery Lösungen ihres Landes und über das dort im Mai dieses Jahres geplante umwelt-orientierte “A World for Travel – Evora Forum” berichten. Die Panel Diskussion von ITC SheTrades wird sich dem Thema Empowerment von Frauen und gendergerechtem Wiederaufbau nach Corona widmen. Weitere Highlights in dem Track sind der Launch des 2021 Social Entrepreneurship Wettbewerbs, der TO DO Award, inklusive des Menschenrechts Awards, des Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V., sowie der Celebrating Her Award des International Institute for Peace (IIPT), der herausragende Frauen des Tourismus kürt.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close