NEUES AUS BERLIN

Die fünfköpfige Berliner Indie-Lo-Fi-Slacker Band People Club kündigen mit „Take Me Home“ ihre neue EP an und veröffentlichen die gleichnamige Single samt Video.

Die Songs der EP sind 2019 entstanden und wurden größtenteils in ihrem Studio in Ost-Berlin geschrieben und im November 2019 in den Bewake-Studios in Berlin-Kreuzberg mit Martin ‚Lucky‘ Waschkowitsch aufgenommen und von Joe Harling gemischt. “We had these tracks earmarked for release in 2020, but unfortunately we were held back from our plans by the pandemic, along with so many other artists.  It’s deeply cathartic for us to finally be able to release these songs“, erzählt die Band. Die Songs setzen sich mit verschiedenen Themen auseinander – Sucht, Tod, Lieblosigkeit. “What the songs have in common is a distillation of 21st century malaise, and all the psychic entanglements that comfort and haunt us everyday”.

Der Titelsong „Take Me Home“ ist ein Lied über die Erkenntnis der Sterblichkeit im Alter und den Zynismus, der ältere Menschen oft plagt, nachdem sie ihre Liebsten verloren haben und mit ihrem Bedauern allein gelassen werden.

Das dazugehörige Musikvideo hat Felix Spitta, ein langjähriger Begelieter der Band gedreht. „Once again we worked with our very talented friend, Felix Spitta, who also shot the video for our last single Francine.  We basically spent a day fooling around at his house with a smoke machine and an old tape TV camera with a red filter.  The result is hazy and disorientating, just like this year has been so far“, erzählt die Band über den Entstehungsprozess des Videos.

Zusammengefunden haben sich die fünf Wahlberliner im Sommer 2018 über die amerikanische Webseite Craigslist. Auf der Suche nach Gleichgesinnten für ein neues Musikprojekt, stellte Gitarrist Saxon Gable eine Anzeige ins Netz. Auf das Inserat meldeten sich glücklicherweise die zukünftigen Bandmitglieder Ray, Pete, Drew und Sarah. Einzigartig war, dass keine/r der fünf Deutsche/r war, sie waren alle Zuwanderer, die entweder gerade in die Stadt gezogen oder gerade dabei waren, dies zu tun, als sie auf die Anzeige antworteten.

Schnell wurde klar, dass alle fünf Mitglieder eine gemeinsame Vision hatten und den Wunsch, dass ihre Musik etwas aussagen sollte. Aufbauend auf der Liebe zu den Traditionen und Aufnahmetechniken der großen amerikanischen Platten der 1970er Jahre und der Kunstfertigkeit von Marvin Gaye und insbesondere Gil Scott Heron, begann die Band, Songs mit einer Botschaft zu schreiben.

People Club
Take Me Home (EP)
VÖ: 07. Mai 2021
Label: ie:music

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close