AKTUELL

DIE STADT AM ENDE DER WELT

Thomas Mullen

(Dumont)

Aktueller kann ein Buch gar nicht ausfallen, als das Debüt von Thomas Mullen. Pandemie in Form der spanischen Grippe zum Ende des ersten Weltkriegs. In dieser Zeit entscheiden die Bewohner von Commonwealth ihre Stadt zu schützen und die Pandemie nicht zuzulassen. Sie schützen sich mit einer strengen Quarantäne und bewachen ihre Zufahrtstraße. Doch wie weit wird man gehen, um das eigene Leben zu schützen. Doch wenn auch Anfangs die Angst vor der Außenwelt überwiegt, es dauert nicht lange und die Angst vor dem Feind in den eigenen Reihen wächst. Ohne hier den Verweis auf Covid 19 zu lenken, hat Mullen einen Roman geschaffen, der wie ein Monster aus sich selbst heraus wächst und zeigt wie sehr sich die Geschichte wiederholt. Thomas Mullen hat ein Händchen für düstere Geschichten, die zudem zum Nachdenken anregen – von ganz allein.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close