SEIT GESTERN IM KINO

„NEW YORK – DIE WELT VOR DEINEN FÜßEN“

(Happy Entertainment)

Kinostart: 12. März 2020

 

Matt Green, ein ehemaliger Bauingenieur, der einiges Tages seinen Gutdotierten Posten gekündigt hat, seine Wohnung aufgab, seine Sachen auf das notwendigste reduzierte und als erstes die USA von der West- zur Ost-Küste zu Fuß durchquerte Als er damit fertig war, fing er ein neues „episches“ Projekt an: Alle Straßen, alle 5 Blocks,  von New York, ca. 13000 Kilometer, abzulaufen. Unterstützt von Freunden, die ihn u.a. bei sich wohnen lassen läuft und läuft er seit nunmehr seit ca.7 Jahren durch New York, und erlebt jeden Tag die faszinierenden, die schönen und schmutzigen Fassetten dieser einzigartigen Stadt.

Mit „NEW YORK – DIE WELT VOR DEINEN FÜßEN“ ist dem Dokumentarfilme Jeremy Workman („Wer ist Henry Jaglom?“)  ein grandioser Film über den „Stadtläufer“ Matt Green und der einzigartigen Stadt New York gelungen. Nicht nur, dass sich für New York Fans, ich bin übrigens auch einer, ganz neue Perspektiven ergeben, sondern es wird auch eine Anregung für bewusstes Leben und Wahrnehmen vorgestellt. Das Laufen, als entschleunigte Fortbewegungsmethode und bewusstes Erleben der individuellen Umgebung ist vielen von uns in unserer schnelllebigen Zeit verloren gegangen. Vor allem hat mich persönlich die Vielfältigkeit der Landschaften in New York letztendlich überwältigt. Wusste man schon länger, dass der „BIG APLE“ eine multikulturelle Stadt ist, kann man nun erfahren wie facettenreich sich die einzelnen Landschaften, vom Häusermeer bis hin zum verschneiten Strand, zu einer einzigartigen Erlebnistour zusammenfügen.  Überall kann man, wenn man genau hinsieht, in New York auch auf Geschichte treffen, die Matt Green parallel zu seiner „Wanderung“ durch New York in seinem Blog „www. imjustwalkin.com“ festhält. Menschen wie Matt Green, die ihr „Mission“ eigenbrötlerisch durchführen, ihren „Jacobsweg“ gefunden haben und ihn auch bewältigen sind Lichtblicke in unserem Alltagstrott. Ein wirklich toller Dokumentarfilm über New York und matt Green, der dazu anregt, nicht nur New York neu zu entdecken, sondern auch für sich die Möglichkeit zu nutzen die eigene Stadt entschleunigt zu entdecken.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close