FLOTTER VIERER

THE BIG MOON – Berlin, Privatclub

 

Manchmal fragt man sich: was muss man heute können um auf die Bühne zu gehen? Der Support von THE BIG MOON war nun wirklich das typische Kinderzimmemädchen mit seiner ersten Gitarre. Zum leid der Anwesenden. Drei Akkorde passen zu den RAMONES, aber zu einer stimmlosen Jule – es war ein grausiges Entre`. Um 21.00 kamen dann die vier Londoner Mädels um Juliette Jackson und starteten ein gelungenes Set. Die gute Laune war wieder gegeben und auch der Sound passte. Der Schwerpunkt lag auf dem neuen, zweiten Album „Walking like we do“ und vor allem in den ersten Reihen, waren die weiblichen Fans textsicher. „Your light“, „Cupid“, „Take a piece“, alle wichtigen Songs waren dabei und Juliette, Soph, Celia und Fem hatten beste Spiellaune. Locker und lässig kommunizierten sie mit dem Publikum und wechselten auch mal die Instrumente untereinander. Der Privatclub war ausverkauft und entsprechend die Stimmung. Mal wieder ein nettes Clubkonzert, wäre da nicht der nervige Support.

c-williams

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close