DER NEUE SCHOCKER

AGONIA

(Black Lava)

Auch Kurzfilme haben ihren Reiz, vor allem wenn sie so auf den Punkt gedreht werden, wie „Agonia“ von Philip Lilienschwarz. Auch wenn manche sagen das Thema „Rape and revenge“ ist ausgelutscht, ich sehe das anders. Viele Spielarten sind immer noch möglich und Lilienschwarz hat es wirklich geschafft, eine völlig neue Komponente einzubauen. Mit wenigen Worten und das macht den Film sehr brutal, vollzieht sich die Entführung eines jungen Mädchens. Machtlos und aufs Tiefste gedemütigt wird sie in einem dreckigen Dachboden gebracht, geschlagen und missbraucht. Gerade der erste Teil ist ausgiebig und erschütternd, doch der Wandel ist dann mehr als überraschend. Ein unvorhersehbares Ende macht den Film, mit seinen 29 Minuten, dann perfekt. Eine starke Regieleistung!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close