3. REUNION

Songwriter Bob Forrest (auch bei The Bicycle Thief aktiv) erstmals seit California Clam Chowder aus dem Jahr 2004 neues Material.

Thelonious Monster sind seit 1984 aktiv, lösten sich erstmals 1994 auf, spielten dann wieder zwischen 2004 und 2011 zusammen, bevor sich bis 2019 die Wege abermals trennten. Seit letztem Jahr ist die Band aktiv, arbeitete ruhelos und umtrieb am neuen Album „Oh that Monster“. Das dies dem Quartett einiges abverlangte, unterstreicht Forrest eindrucksvoll: „Wir haben alle wirklich hart gearbeitet. Wir wissen, was es für ein gutes Ergebnis braucht. Wir wollten nichts weiter als ein großartiges Album aufnehmen. Und wir haben es geschafft. Ich glaube, wir haben vielleicht unsere beste Platte aller Zeiten gemacht. Mit 60 Jahren auf der Uhr. Einige von uns spielten seit Jahrzehnten keine Musik mehr. Ich bin so stolz auf das, was wir erreicht haben. Es war eine der lohnendsten Erfahrungen meines Lebens. Der Kreis schließt sich, wie man sagt. Immer noch verrückt. Immer noch verletzt. Immer noch wütend. Verrückt nach dem Leben. Wir sind dieses Album. Wir sind erwachsene Kinder und näher am Tod, als an der Geburt.“

Sänger Forrest, Drummer Pete Weiss, Gitarrist Dix Denney und Bassist Martyn LeNoble präsentieren ihr monströses Werk und sorgen damit für eines der grandiosesten Comebacks, über das sich nicht nur die L.A. Punkszene mächtig freut.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close